Personalia

Andreas Magg ist neuer Domkapitular

16.09.2014 14:04

Augsburg (pba). Diözesan-Caritasdirektor Dr. Andreas Magg (45) ist heute von Bischof Dr. Konrad Zdarsa zum Domkapitular im Domkapitel des Bistums Augsburg bestellt worden. Der Leiter der Hauptabteilung IV: Caritas/Soziale Dienste tritt die Nachfolge des Kanonikats von Domkapitular Franz-Reinhard Daffner an.

Domkapitular Dr. Andreas Magg. Foto: pba

Das Vorgängerkanonikat war mit Ablauf des 31. August frei geworden, nachdem Domkapitular Daffner altersbedingt darauf verzichtet hatte. Die kirchliche Amtseinführung von Domkapitular Magg wird am Dienstag, 14. Oktober, um 7.00 Uhr im Rahmen der Konventsmesse des Domkapitels im Hohen Dom sein.

Die Bestellung neuer Domkapitulare geschieht den Statuten entsprechend stets im Wechsel. Nachdem zuletzt Domkapitular Armin Zürn vom Domkapitel gewählt und durch Bischof Konrad bestätigt wurde, erfolgte die Bestellung von Domkapitular Andreas Magg nun durch die freie Übertragung durch den Bischof nach Anhörung des Domkapitels.

Dompropst Weihbischof Dr. Anton Losinger freut sich, dass nach dem Ausscheiden von Msgr. Franz-Reinhard Daffner das Domkapitel wieder vollständig ist. „Mit der Bestellung des Diözesan-Caritasdirektors wird eine gute Tradition des Augsburger Domkapitels fortgeführt“, so der Dompropst weiter. „Es hat sich bewährt, dass in diesem Gremium auch die soziale und caritative Kompetenz der Kirche vertreten ist.“

Andreas Magg, geboren 1969 in Augsburg, stammt aus der Pfarreiengemeinschaft Lechfeld und wurde im Jahr 2000 zum Priester geweiht. Er war Kaplan in Augsburg-Pfersee, Heiligstes Herz Jesu, und wurde im September 2002 zur Promotion am Lehrstuhl für Caritaswissenschaften/Professor Dr. Isidor Baumgartner an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Passau freigestellt. Promoviert wurde er 2008. Das Thema der Dissertation lautete: "Dominikus Ringeisen - Heilsam leben und wirken aus den Quellen innerer Kraft. Salutogenetische Biografie-Forschung am Beispiel eines Seelsorgers und Caritasgründers".

Während der Zeit seiner Freistellung für die Promotion wirkte er zudem beim Dominikus-Ringeisen-Werk in Ursberg in der Seelsorge mit. In Ursberg war er ab September 2004 auch Pfarradministrator. Im Jahr 2007 wurde Andreas Magg Assistent des Diözesan-Caritasdirektors und zur Mithilfe in der Pfarreiengemeinschaft Obergriesbach eingesetzt. Zum Diözesan-Caritasdirektor wurde er im Januar 2011 ernannt, Leiter der Hauptabteilung IV: Caritas/Soziale Dienste wurde er im Mai 2012. Zugleich ist Dr. Andreas Magg seit November 2013 Seelsorger für St. Markus in der Fuggerei Augsburg.