Berufe der Kirche

Beauftragung für den pastoralen Dienst: Aussendungsfeier für drei Mitarbeiterinnen mit Diözesanadministrator Dr. Bertram Meier

Am Samstag werden sie für den pastoralen Dienst im Bistum Augsburg beauftragt: (v.l.) Verena Wörle, Marie Zengerle und Christa Döllner. (Fotos: Annette Zoepf / pba)
16.09.2019 10:34

Augsburg (pba). Diözesanadministrator Prälat Dr. Bertram Meier wird am Samstag, 21. September, zwei Gemeindereferentinnen und eine Pfarrhelferin für den pastoralen Dienst im Bistum Augsburg beauftragen. Die Aussendungsfeier beginnt um 9.30 Uhr im Hohen Dom zu Augsburg. Alle Gläubigen sind zum Mitfeiern der Messe herzlich eingeladen.

Gemeindereferentinnen:

Verena Wörle ist 27 Jahre alt. Sie ist in Obergriesbach aufgewachsen und lebt mittlerweile seit zwei Jahren wieder dort. Von klein auf engagierte sie sich als Ministrantin in ihrer Heimatpfarrei und wurde sowohl durch ihr Ehrenamt als auch ihre Familie stark geprägt. Diese Erfahrungen eines gemeinsam gelebten Glaubens bestärkten sie auf ihrem Berufungsweg. Nach dem Abitur entschied sie sich deshalb für das Doppelstudium der Sozialen Arbeit und der Religionspädagogik. Sie arbeitete anschließend als Sozialpädagogin in einer Jugendwohngruppe. Während dieser Zeit wuchs in der heute 27-Jährigen immer mehr der Wunsch, als Gemeindereferentin Menschen allen Alters auf ihrem Glaubens- und Lebensweg zu begleiten und gemeinsam mit ihnen das Evangelium zu leben. Sie begann ihre Gemeindeassistenzzeit in der Pfarreiengemeinschaft Dasing mit den Schwerpunkten Kinderpastoral, Erstkommunionvorbereitung und Religionsunterricht.

Ab September wird Verena Wörle als Gemeindereferentin in den Pfarreien Stettenhofen und Langweid tätig sein. Sie freut sich darauf, gemeinsam mit den Menschen vor Ort den Glauben in der Gemeinschaft zu leben, zu teilen und zu gestalten und die Freude am Glauben spürbar werden zu lassen.

 

Marie Zengerle ist 25 Jahre alt und in Mörslingen bei Dillingen aufgewachsen. Dort engagierte sie sich bei den Ministranten, in einer Jugendgruppe und bei Kursen der Mädchengemeinschaft „Der Neue Weg“ im Bistum Augsburg. Später übernahm sie nicht nur in ihrer Heimatpfarrei, sondern auch auf Dekanatsebene und bei Kursen des „Neuen Wegs“ leitende Aufgaben in der Kinder- und Jugendarbeit. In dieser Zeit konnte sie die Erfahrung machen, als Gemeinschaft etwas zu bewegen und miteinander die Begeisterung für den Glauben zu teilen und weiterzugeben. Da ihr dies in ihrer Ausbildung als Kauffrau im Groß- und Außenhandel fehlte, entschloss sie sich, Pastoral- und Religionspädagogik in Freiburg im Breisgau zu studieren. Im Anschluss an das Studium führte sie das berufspraktische Jahr in die Pfarreiengemeinschaft Königsbrunn, die zweijährige „Assistenzzeit“ verbrachte sie in der Pfarreiengemeinschaft Wertingen. Schwerpunkte ihrer Arbeit waren die Kinder-, Jugend– und Sakramentenpastoral sowie der Religionsunterricht.

Ab September wird Marie Zengerle als Gemeindereferentin in der Pfarreiengemeinschaft Pfaffenhofen an der Roth tätig sein. Sie freut sich darauf, das Leben der Pfarrgemeinde mitgestalten zu dürfen.

 

Pfarrhelferin:

Christa Döllner ist 51 Jahre alt, verheiratet und lebt mit ihrer Familie in Euernbach, einem kleinen Ort in der Nähe von Scheyern. Geprägt durch ein katholisches Elternhaus war sie schon immer mit dem kirchlichen Leben verbunden. Nach der Geburt ihrer beiden Kinder wollte sie auch diese mit dem christlichen Glauben vertraut machen. Deshalb engagierte sie sich neben ihrem Beruf als Technische Zeichnerin viele Jahre ehrenamtlich in der christlichen Kinder-, Jugend- und Seniorenarbeit sowie der Leitung von Wortgottesdiensten in ihrer Heimatgemeinde. Im Laufe der Zeit entwickelte sich immer mehr der Wunsch, sich auch beruflich in den Dienst der Kirche zu stellen. So entschloss sie sich, über den Würzburger Fernkurs Theologie zu studieren. Während der praktischen Phase des Studiums stellte sie fest, dass sie sich den vielfältigen Herausforderungen als Pfarrhelferin gerne stellen möchte und dadurch auch in ihrem eigenen Glauben wachsen kann.

Ihr zukünftiger Einsatzort als Pfarrhelferin ist die Pfarreiengemeinschaft Reichertshofen/Langenbruck/Pörnbach, wo sie bereits ihre zweijährige Berufseinführung absolviert hat. Die Aufgabenschwerpunkte liegen für sie in der Kommunion- und Firmvorbereitung, in der Jugendarbeit und der Organisation von Familiengottesdiensten. Sie freut sich sehr darauf, mit den Menschen in den Gemeinden den Glauben zu teilen und ihnen Gottes Liebe und seine frohe Botschaft näher zu bringen.

 

Zu den Berufen:

Gemeindereferenten/-innen arbeiten in der Regel selbstständig in einer Seelsorgeeinheit unter der Leitung eines Pfarrers und im Religionsunterricht an Grund-, Mittel- und Förderschulen. Im pastoralen Bereich sind sie zum Beispiel eingesetzt in der Kinder- und Jugendarbeit, der Sakramentenkatechese, der Erwachsenenbildung sowie in der Schulung und Begleitung von Ehrenamtlichen. Sie leiten und begleiten Glaubenskurse, moderieren Arbeits- und Gesprächskreise und vernetzen und koordinieren Anliegen von Gruppen und Einzelpersonen. Für die Ausbildung zum Gemeindereferenten sind ein religionspädagogisches Studium und die Teilnahme am Bewerberkreis für Gemeindereferenten/-innen der Diözese Augsburg Voraussetzung. Nach dem Studium und dem berufspraktischen (Halb-)Jahr schließt sich eine zweijährige Assistenzzeit in einer Seelsorgeeinheit und im Religionsunterricht an, die mit der zweiten Dienstprüfung abgeschlossen wird.

Pfarrhelfer/-innen tragen in vielfältigen Aufgabenfeldern in Pfarrgemeinden bzw. Pfarreiengemeinschaften zu einer lebendigen Seelsorge bei.

Zu den pastoralen Aufgabengebieten gehören:

  • Im Bereich der Verkündigung: Tauf-, Erstkommunion-, Firmvorbereitung, Erwachsenenbildung, Glaubensseminare, Bibelarbeit
  • Im Bereich der Diakonie: Aufbau und Begleitung von Besuchsdiensten, Seniorenarbeit
  • Im Bereich Liturgie: Mitarbeit bzw. Leitung von Vorbereitungskreisen für Familien-, Kinder-, Jugendgottesdiensten, Wort-Gottes-Feiern

 

Wenn Sie sich für einen pastoralen Beruf interessieren, wenden Sie sich an den Fachbereich Personalgewinnung und Ausbildung:

Haus Katharina von Siena, Thommstr. 24a, 86153 Augsburg
E-Mail: ausbildung.pa-ga-ph@bistum-augsburg.de
Tel. 0821 3166-1211 oder -1213