Über die Umkehr der Pfarrgemeinden

Bischof Bertram interpretiert Instruktion aus Rom

25.07.2020 12:40

Die Kleruskongregation hat soeben eine Instruktion über "Die pastorale Umkehr der Pfarrgemeinde" veröffentlicht. Wie Bischof Dr. Bertram Meier betont, bewegen sich die Pastorale Raumplanung 2025 sowie die Satzungen unserer Laiengremien in diesem Rahmen. Die Diözese könne mit den Vorgaben aus Rom gut leben. Die Instruktion liege ganz auf der Linie von Papst Franziskus.

Hier dazu das Statement unseres Bischofs im Wortlaut:

„Die neue Instruktion der Kleruskongregation liegt ganz auf der Linie, die Papst Franziskus schon in seinem Folgedokument zur Amazonas-Synode angestimmt und oft wiederholt hat: Ihm geht es um die pastorale Umkehr der Kirche. Das betrifft nicht nur die global vernetzte Weltkirche, sondern auch die Diözesen als Ortskirchen und die Pfarreien. Die wahre Erneuerung der Kirche setzt weniger auf eine Veränderung von Strukturen, sie muss tiefer an die Substanz gehen: Ziel ist eine geistliche Reform. Rückkehr in die Pastoral, Gang in die Diakonie und Hinwendung zu den Armen durch ein möglichst engmaschiges Netz, das von Männern und Frauen, die sich in der Nachfolge Jesu verstehen, geknüpft wird. So zeigt sich eine missionarische Kirche. Auf die Pfarrei-Ebene übertragen: Alle sind aufgerufen, an diesem missionarischen Auftrag mitzuwirken. Bei allem Einsatz der Mitglieder des Volkes Gottes (Laien) kommt dem Leitenden Pfarrer einer Seelsorgeeinheit der Dienst der Einheit zu. Im Auftrag Jesu Christi leitet er die Pfarrei bzw. Pfarreiengemeinschaft. In diesem Dienst wird der Pfarrer von möglichst vielen Frauen und Männern gut beraten und tatkräftig unterstützt, weiß sich aber auch in seiner Lebensform menschlich getragen. Das kann unsere Pfarrer entlasten und zugleich die Berufungszufriedenheit erhöhen. Mit der Instruktion gibt der Vatikan den Diözesen Rahmenbedingungen für deren weitere organisatorischen Planungen vor. Die Pastorale Raumplanung 2025 und die Satzungen für die Laiengremien im Bistum Augsburg bewegen sich in diesem Rahmen. Deshalb kann die Diözese Augsburg mit den Vorgaben aus Rom gut leben.“ 

Den kompletten Text der Instruktion gibt es in deutscher Fassung auf den Seiten der Deutschen Bischofskonferenz.