Internationaler ökumenischer Dialogprozess startet 2022

Bischof Bertram leitet katholische Delegation

14.10.2021 08:33

Für das kommende Jahr ist der Auftakt eines internationalen ökumenischen Dialogprozesses zwischen Vertretern der katholischen und evangelischen Kirchen geplant. Bischof Dr. Bertram Meier wird als Leiter der Delegation des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen (PCPCU) in die Gespräche mit der Gemeinschaft der Evangelischen Kirchen in Europa (GEKE) gehen. Zu diesem Prozess haben der PCPCU und die GEKE folgende Mitteilung veröffentlicht:

Als künftiger Leiter der katholischen Delegation traf sich Bischof Bertram im September bereits zu Vorgesprächen mit Mitgliedern des Dialogprozesses in den Räumen des Päpstlichen Einheitsrates, hier zusammen mit Kurt Kardinal Koch (2. v.r.). (Foto: PCPCU)

Kommuniqué

Am 7. September 2021 fand in den Räumen des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen (PCPCU) im Vatikan ein Treffen zwischen Vertretern des PCPCU und der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) statt. Gegenstand der Gespräche war die weitere Planung eines Dialogs, dessen Aufnahme bereits im Herbst 2018 zwischen beiden Partnern vereinbart worden war. Nachdem inzwischen beide Seiten ihre Delegationen bestimmt hatten, sollten letzte Verabredungen vor der offiziellen Aufnahme des Dialogs im kommenden Jahr getroffen werden.

Teilnehmer waren von Seiten des PCPCU dessen Präsident, Kurt Kardinal Koch, Bischof Bertram Meier (Augsburg) als designierter Leiter der römisch-katholischen Delegation und P. Augustinus Sander OSB als deren designierter Geschäftsführer. Die GEKE wurde durch ihren geschäftsführenden Präsidenten John Bradbury (zugleich designierter Leiter der Delegation), den Generalsekretär Mario Fischer und den Studiensekretär Martin Friedrich als designierten Geschäftsführer auf evangelischer Seite vertreten.

2018 war eine Konsultationsreihe im Auftrag der GEKE und des PCPCU zum Abschluss gekommen, die als Ergebnis einen „Bericht über Kirche und Kirchengemeinschaft“ vorgelegt hatte. Der nun im Jahr 2022 beginnende Dialog zwischen GEKE und PCPCU wird ein Dokument mit dem vorläufigen Arbeitstitel „Auf dem Weg zu einem gemeinsamen Verständnis von Kirche. Vergewisserung, Vertiefung, Ausblick“ anstreben.

Die Delegation des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen besteht aus:

Bischof Dr. Bertram Meier, Augsburg (Delegationsleiter)

Prof. Dr. Barbara Hallensleben, Fribourg

Privatdozent Dr. Liborius Olaf Lumma, Innsbruck

Prof. Dr. Aimable Musoni SDB, Rom

Die Geschäftsführung nimmt Pater Dr. Augustinus Sander OSB (Vatikanstadt) wahr.

 

Die Delegation der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa besteht aus:

Dr. John Bradbury, London, United Reformed Church (Delegationsleiter)

Prof. Dr. Fréderic Chavel, Paris, Eglise Protestante Unie de France

Prof. Dr. Paul Nimmo, Aberdeen, Church of Scotland

Prof. Dr. Friederike Nüssel, München/ Heidelberg, Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern

Die Geschäftsführung nimmt Prof. Dr. Martin Friedrich (Wien) wahr.