Veröffentlichung

Bischof Konrad: Broschüre zum Abschied

04.07.2019 15:24

Augsburg (pba). Anlässlich des Abschieds von Bischof Dr. Konrad Zdarsa hat das Bistum eine 111-seitige Broschüre mit dem Titel „Bischof Dr. Konrad Zdarsa – Miteinander auf dem Weg des Herrn“ veröffentlicht. Diese wird beim Dankgottesdienst am Sonntag im Augsburger Dom für alle Gläubigen zur Mitnahme ausliegen.

In der kommenden Woche werden die Pfarreiengemeinschaften für jede Pfarrei, jeden Pfarrgemeinderat und jede Kirchenverwaltung je ein Exemplar der DIN A4-formatigen und mit zahlreichen Bildern und Illustrationen versehenen Broschüre zugesandt bekommen.

„Es versteht sich von selbst, dass dieser Bericht Bischof Dr. Konrad Zdarsa voll tiefer Dankbarkeit für sein Wirken im Bistum Augsburg mit auf seinen weiteren Lebensweg gegeben wird“, schreibt der Herausgeber der Broschüre Generalvikar Harald Heinrich im Vorwort. Die Publikation, die unter Zuarbeit zahlreicher Stellen im Bischöflichen Ordinariat entstand, diene jedoch nicht der Selbstdarstellung einer Person oder des bischöflichen Leitungsamtes an sich, verdeutlicht der Generalvikar weiter. „Vielmehr will diese Broschüre nicht mehr, aber auch nicht weniger sein, als ein Bericht über das gemeinsam Versuchte während der Amtszeit von Bischof Dr. Konrad Zdarsa.“ Als Generalvikar habe ihn einmal eine Einschätzung der Medien, die Amtszeit von Bischof Konrad solle eine verlorene Zeit gewesen sein, tief getroffen. „Ich fühlte den Bischof gänzlich miss- und unverstanden. Mehr noch: Die Zahlen und Fakten sprechen eine so eindeutige Sprache über das gemeinsam Versuchte, dass es mir geboten schien, auch diese, unsere Binnenwahrnehmung einmal der (hoffentlich) geneigten Öffentlichkeit zu präsentieren“, erklärt er den Entstehungshintergrund der Veröffentlichung.

In vier Kapiteln wolle diese, „die Vielfalt unseres durch und durch lebendigen kirchlichen Wirkens in der Ortskirche und den Gemeinden vor Ort einigermaßen repräsentativ skizzieren“. Der Fokus liege dabei auf dem Neuen und Ungewöhnlichen, so der Generalvikar. Daraus haben sich die vier Aspekte „Kirche zukunftsorientiert“, „Kirche transparent“, „Kirche glaubwürdig“ und „Kirche anschlussfähig“ ergeben, nach denen die einzelnen Kapitel benannt sind. Die Broschüre stehe somit unter einer Maxime, die auch das Handeln von Bischof Konrad stets prägte: „Die Kirche muss sich nicht verändern, aber sie wird sich verändern. Von Augsburg aus einen verantworteten Beitrag zu leisten, heißt: ‚still bewahren und leise verwandeln‘.“