10:38:37
10:38:37
10:38:37
Wort Gottes
Tagesevangelium und Lesung
Geistlicher Impuls
Gastgeberin
Heilige des Tages
ALFONSA MUTTATHUPADATHU
Glaube im Dialog
Pastoralvisitation
Raumplanung 2025
Flüchtlingshilfe
VIDEOS
Aichach-Friedberg - Das größte Dekanat im Bistum Augsburg - Teil 1
Neuer Wallfahrtsdirektor in Maria Vesperbild
"Dem Frieden Beine machen" - Friedenslauf
Begegnung der Religionen: Gespräche statt Gewalt
Verschwörungstheorien - oder: Was ist da dran?
Bischof Stefan Oster besucht Ulrichswoche
Benefizkonzert Schulwerk und Canisius-Preisverleihung
Radlerwallfahrt bei der Ulrichswoche
Herr der Tasten - Ulrichsmusiker Peter Bader bei der Arbeit
"Tag der Ehejubilare" bei der Ulrichswoche
Gottesdienst des Schulwerks
Heiliger Ulrich besucht Kempten
Primiz von Simon Sarapak
Ulrichswoche: Frauenwallfahrt am frühen Morgen
Ein starkes Zeichen: Die Männerwallfahrt bei der Ulrichswoche
Hochfest des Heiligen Ulrich
Auftakt der Ulrichswoche: Erhebung des Ulrichschreins
Das Video vom Papst - Juli: Menschen, die sich mit dem Glauben schwer tun
Was für ein Tag in Mertingen - die Primiz von Mathias Breimair
Bischof Dr. Konrad Zdarsa - 10 Jahre Bischofsweihe - Eine Zeitreise in Bildern
Portraits unserer Dekanate

Bischofssynode zu Ehe und Familie: Alle Katholiken im Bistum werden in das Erhebungsverfahren einbezogen

14.11.2013

Augsburg (pba). Papst Franziskus hat vom 5. bis 19. Oktober 2014 zu einer außerordentlichen Bischofssynode in den Vatikan eingeladen. Diese Synode steht unter dem Thema "Die pastoralen Herausforderungen der Familie im Rahmen der Evangelisierung". Wie bei Bischofssynoden üblich, hat der Vatikan ein vorbereitendes Dokument veröffentlicht. Dieses Vorbereitungsdokument umfasst eine theologische Hinführung zum Thema der Synode und einen Fragenkatalog, mit dem das Synodensekretariat in Rom die Ortskirchen einbinden will.

Nach Beratung in der Dekanekonferenz hat die Hauptabteilungsleiterkonferenz der Diözese gemeinsam mit Bischof Konrad entschieden, alle Katholiken in das Erhebungsverfahren einzubeziehen. Deshalb wird das Vorbereitungsdokument - es enthält auch den Fragenkatalog - auf der Bistumshomepage zur Verfügung gestellt. "Dem Bistum ist es wichtig, dass alle Gläubigen in diese Erhebung miteinbezogen werden, um dadurch ein konkretes Meinungsbild zu diesem wichtigen Thema zu erhalten", erklärt Generalvikar Harald Heinrich. Zudem erhalte der Diözesanrat, das oberste Laiengremium im Bistum, den Fragenkatalog ebenfalls zur Bearbeitung weitergeleitet.

Wie dem Begleitbrief des Sekretärs der Deutschen Bischofskonferenz, P. Dr. Hans Langendörfer SJ, zu entnehmen ist, werden die Fragen 1, 2, 5, 7 und 8 aufgrund ihres allgemeinen Charakters zentral vom Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) beantwortet. Die Fragen mit den Nummern 3, 4, 6 und 9 sollen hingegen von den Diözesen beantwortet werden.

Die Fristen der Deutschen Bischofskonferenz (16. Dezember 2013) und des Synodensekretariats im Vatikan (Ende Januar) zur Rücksendung der erbetenen Antworten sind zeitnah gesetzt. Die Antworten der Diözesanen sollen deshalb bis zum 6. Dezember an das Team der Diözesanstelle Ehe- und Familienseelsorge geschickt werden. Diese werden dort gesammelt und gebündelt an die DBK weitergeleitet.

Die Diözesanstelle ist unter folgender Mail-Adresse zu erreichen: efs@bistum-augsburg.de.

application/msword
Fragebogen (Word-Datei) (msword / 26,50 kB)

Alles rund um das Thema "Ehe und Familie" gibt es auf den Seiten der Ehe- und Familienseelsorge im Bistum Augsburg.