„Auf – in Gottes Namen!“

Diözesaner Glaubens- und Gebetstag in der Wies

04.05.2022 13:39

Augsburg (pba). Unter dem Leitgedanken „Auf - in Gottes Namen!“ hat Bischof Dr. Bertram Meier die Pfarreien im Bistum Augsburg zu einem diözesanen Glaubens- und Gebetstag eingeladen. Der Bischof möchte damit in dieser bewegten Zeit ein Zeichen des Gebets und des Dankes setzen. Der Glaubenstag findet am Samstag, 18. Juni, beim Gegeißelten Heiland auf der Wies bei Steingaden statt.

Beliebtes Ziel für zahlreiche Pilger aus Nah und Fern: die Wieskirche bei Steingaden. (Motivfoto: Banner/SUV)

Bischof Bertram ist davon überzeugt, gerade in Zeiten von Pandemie, kirchlichen Reformdebatten und weltpolitischen Umwälzungen gemeinsam mit den Frauen und Männern, Familien, Jugendlichen und Kindern aus den Pfarreien sowie den Priestern, Diakonen, pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen solchen Glaubenstag zu begehen. „Vielerlei Herausforderungen prägen unseren Alltag. Es ist leicht mit ihnen umzugehen, wenn sie auf der Sonnenseite unseres Handelns liegen. Von der Schattenseite aus betrachtet, können sie uns schon richtig fordern und manchmal auch herausfordern“, betonte der Bischof in seinem Einladungsschreiben. Bei allen Herausforderungen unseres Lebens sollten wir eines nicht vergessen: „Das aktive Gebet und unseren Dank!“ Der „heiße Draht nach oben“ müsse am Glühen gehalten werden.

Ein besonderer Akzent dieses Glaubensfests liegt auf dem Fürbittenden Gebet. Hierzu sollen allgemeine wie auch persönliche Gebetsanliegen aus der ganzen Diözese gesammelt und während der feierlichen Pontifikalvesper vor das Gnadenbild in der Wieskirche getragen werden. Nach erfolgter Anmeldung werden Wallfahrtsheft mit Gebetstexten für unterwegs, Gottesdienstablauf sowie ein Vordruck für Fürbitten verschickt. Die mitgebrachten Fürbitten können dann vor Ort abgegeben werden. „Wir würden uns freuen, wenn Sie diese Gebetsaktion vorab in Ihre Pfarreien tragen“, schreiben der Leiter der diözesanen Pilgerstelle Diakon Andreas Martin und Wieskurat Florian Geis, die gemeinsam mit ihren Teams diesen Tag vorbereiten.

Die Wallfahrtskirche zum Gegeißelten Heiland auf der Wies in Steingaden, kurz Wieskirche genannt, gehört zu den meistbesuchten Kirchen der Welt. Sie geht auf eine seit 1739 bestehende Wallfahrt zum dortigen Gnadenbild zurück und wurde in der Mitte des 18. Jahrhunderts von den berühmten Baumeisterbrüdern Johann Baptist und Dominikus Zimmermann errichtet. Seit 1983 ist sie UNESCO-Weltkulturerbestätte.

Um den Festtag gut planen und gestalten zu können, sind die Pfarreien dazu aufgefordert, bis zum 15. Mai die Anzahl der am Gebetstag teilnehmenden Personen bzw. Gruppen dem Sekretariat der Pilgerstelle mitzuteilen. (Tel. 0821/3166-3240; E-Mail: pilgerstelle@bistum-augsburg.de)

 

Vorläufiger Ablaufplan des Glaubens- und Gebetstags:

 

ab 10.00 Uhr 

Ankommen

Rosenkranz

Begrüßung der Pilgergruppen durch Wieskurat Florian Geis

 

11.00 Uhr     

Pontifikalamt mit Bischof Dr. Bertram Meier und den konzelebrierenden Dekanen im Freien

anschließend Mittagessen

Lobpreisgesang

Beichtgelegenheit im Pilgerzentrum

Kirchenführung

Infostände

 

15.00 Uhr

Barmherzigkeitsrosenkranz in der Wieskirche

 

15.30 Uhr     

Feierliche Pontifikalvesper mit Bischof Bertram