Nachruf

Kaplan Andreas Chaber verstorben

16.12.2021 16:36

Kaplan Andreas Chaber ist am Montag, 13. Dezember, im Alter von 61 Jahren verstorben. Er wurde am 10. Juli 1960 in Polen geboren und für das dortige Bistum Lublin zum Priester geweiht. Bischof Bertram würdigt den Verstorbenen als flexibel einsetzbaren Seelsorger und großen Marienverehrer.

+ Kaplan Andreas Chaber (1960-2021). (Foto: Gebetsstätte Marienfried)

„Mit Kaplan Chaber verliert die Diözese Augsburg einen Priester, der an verschiedenen Stellen in unserer Diözese tätig war. Als gebürtiger Pole war er ganz besonders der Gottesmutter verbunden, die er als Patronin und Begleiterin auf seinem priesterlichen Weg sah. Gerade an seinem letzten Wirkungsort in Marienfried durfte er ihre Nähe besonders spüren.“

Seit rund 30 Jahren war Andreas Chaber im Bistum Augsburg als Seelsorger im Einsatz. Von 2005 bis 2016 wirkte er unter anderem als Benefiziat in Dießen am Ammersee. Danach folgten Stationen in der Pfarreiengemeinschaft Burgau (2016-2018) und in der Pfarreiengemeinschaft Kempten-Ost (2018-2021). Seit September war er nun als Priester zur Mithilfe in der Gebetsstätte Marienfried tätig. Viele Gottesdienstbesucher schätzten seine Predigten und Impulse, auch als Beichtvater war er schnell bei den Pilgern beliebt.

Das Requiem für den Verstorbenen wird am Samstag, 18. Dezember, um 11.00 Uhr in der Marienfriedkirche gefeiert. Die Beisetzung findet zu einem späteren Zeitpunkt in seiner polnischen Heimat statt.

Der Herr vergelte ihm seine treuen Dienste. Wir bitten um das Gebet für den Verstorbenen.