Bischöfliches Ordinariat

Keine öffentlichen Gottesdienste bis 3. Mai

17.04.2020 09:54

In einer Rundmail an die Pfarrämter und Ordensgemeinschaften im Bistum Augsburg hat das Bischöfliche Ordinariat das bestehende Verbot der öffentlichen Feier von Gottesdiensten bis einschließlich Sonntag, den 3. Mai verlängert. Grund hierfür seien die geltenden staatlichen Bestimmungen.

Schreiben des Ständigen Vertreters des Apostolischen Administrators, Msgr. Harald Heinrich, an die besetzten Pfarrämter und Ordensgemeinschaften im Bistum Augsburg (16. April 2020):

"Wie bereits in meinem Schreiben vom 07.04.2020 angekündigt, möchte ich Ihnen heute mitteilen, wie für die nächsten drei Wochen (ab 18.04.2020 bis einschließlich 03.05.2020) mit den Gottesdiensten zu verfahren ist.
Aufgrund der staatlichen Anweisung, die von Ministerpräsident Dr. Markus Söder heute bekannt gegeben wurde, wird die Anordnung, dass keine öffentlichen Gottesdienste stattfinden können, bis einschließlich Sonntag, 3. Mai 2020, verlängert, d.h. die Vorgaben für die Gottesdienste in der Heiligen Woche (siehe Informationen zur Heiligen Woche vom 31.03.2020) sind auch für die Gottesdienste in diesen drei Wochen gewissenhaft anzuwenden.

 
Ihnen alles Gute und Gottes Segen!"