Kirchenjahr

Kirchweihsonntag: Zentraler Festtag für sämtliche Kirchen in Bayern

"Zachäus" an der Stadtpfarrkirche Mariae Himmelfahrt in Weilheim/Obb. (Foto: Franzfoto (2013). GNU Free Documentation License (GFDL) 1.2 or later; CC-BY-SA 1.0, 2.0, 2.5, 3.0)
19.10.2018 10:00

Am kommenden Wochenende ist Kirchweihsonntag. Dieser Festtag wird in Bayern immer am dritten Sonntag im Oktober gefeiert. Durch die Kirchweihe wird ein profanes Gebäude dem weltlichen Gebrauch entzogen und in besonderer Weise als Ort des Gottesdienstes reserviert, zum „Haus Gottes“ selbst. Der Ritus der Kirchweihe ist dem Sakrament der Taufe nachgebildet: So wie ein Mensch durch die Taufe zum Gotteskind wird, so soll das Gebäude durch die Weihe zu einer Kirche werden. Jede Kirche hat dafür ihren individuellen Kirchweihtag, der jährlich mit einem Hochfest begangen wird. Der Kirchweihsonntag als Festtag und allgemeiner Kirchweihtag für sämtliche Kirchen in Bayern wurde vor über 100 Jahren in den bayerischen (Erz-)Bistümern eingeführt. Warum das so ist, warum dieser mittlerweile nicht mehr für alle Kirchen gilt und was es dabei mit dem sogenannten Zachäus auf sich hat, lesen Sie auf den Seiten der Hauptabteilung VI Grundsatzfragen.