Seelsorge in Corona-Zeiten

Krisentelefon für Männer

20.04.2020 15:55

Augsburg / Oberallgäu (pdke). Die Männerseelsorge des Bistums Augsburg richtet ab morgen, Dienstag, 21. April, ein Krisentelefon speziell für Männer ein. Diese haben in den nächsten Wochen jeweils dienstags von 18 bis 20 Uhr und donnerstags von 8.30 bis 11.30 Uhr die Möglichkeit, mit kompetenten Gesprächspartnern per Telefon und auf Wunsch auch per Video ins Gespräch zu kommen.

Foto: pixabay

Für viele Männer bedeutet die derzeitige Corona-Pandemie eine ungewöhnliche Situation, in denen ihnen beispielsweise im Homeoffice oft der direkte, persönliche Kontakt zu Kollegen fehlt. Einige steuern zudem auf eine massive seelische Krise zu, in der sich Belastungen zuspitzen oder die Bewältigung neuer, unerwarteter Herausforderungen schwierig wird. So entwickeln Männer plötzlich Ängste oder Aggressionen, sie erleben Leere, erfahren depressive Verstimmungen oder es kommen Fragen zum Glauben und zur Spiritualität auf. Zu diesen Themen können Interessierte am Männertelefon mit einem erfahrenen Ansprechpartner ins Gespräch kommen.

Während der Sprechzeiten (jeweils dienstags von 18 bis 20 Uhr und donnerstags von 8.30 bis 11.30 Uhr) können auch andere Telefontermine vereinbart werden. Es ist zudem möglich, Gesprächstermine per E-Mail auszumachen.

Folgende drei Ansprechpartner stehen zur Verfügung:

Der Sozialpädagoge Gerhard Kahl, Männer- und Gewaltberater, Telefon 0831/ 697283315, E-Mail: gerhard.kahl@bistum-augsburg.de, der Theologe Franz Snehotta, Coach und geistlicher Begleiter, Telefon 0731/ 9705943, E-Mail: franz.snehotta@bistum-augsburg.de sowie der Sozialpädagoge Peter Karl, Psycho- und Traumatherapeut, Telefon 0821/ 6503944, E-Mail info@peter-karl.de.

Weitere Infos zu den Gesprächspartnern finden sich auf den Seiten der Männerseelsorge.

Eine Zusammenstellung weiterer Seelsorge-Angebote für unterschiedliche Generationen und Lebenslagen finden Sie auf der Seite "Seelsorge in Corona-Zeiten".