musica sacra

„Wer singt, betet doppelt“ – 24-stündige musikalische Andacht im Hohen Dom zu Augsburg - Streaming-Portal überträgt weltweit in Bild und Ton

16.11.2020 11:59

Augsburg (Ophelias Culture PR/pba). Von Freitag, 20. November, (18.00 Uhr) bis Samstag, 21. November (18.00 Uhr), findet im Hohen Dom zu Augsburg ein ganz besonderes geistliches Musikereignis statt: Unter dem Titel „Palestrina – A Global Prayer for the People“ treten in unterschiedlichen Formationen nationale und internationale Musiker zu einer gemeinsamen Andacht zusammen, die live gestreamt wird. Bischof Bertram wird den Gottesdienst eröffnen.

Innenansicht Ostchor des Doms / Giovanni Pierluigi da Palestrina. (Foto: Wameser / wikipedia)

Zugesagt haben bisher u. a. Sigiswald Kuijken, der Chor der KlangVerwaltung, Singer Pur, die Choralschola St. Ottilien, das Solistenensemble vom Konzerthaus Blaibach sowie die Augsburger Domsingknaben. Der Videostream des 24-stündigen musikalischen Gebets wird vom internationalen Klassik-Streaming Dienst IDAGIO weltweit ausgestrahlt. Ein kostenfreier Zugang zum Video-Livestream ist möglich. Zudem kann auf das Konto der Augsburger Domsingknaben gespendet werden. Der gesamte Spendenerlös kommt den Künstler/-innen zugute.

Aktuell sind die darstellenden Künstler/-innen enormen politischen und wirtschaftlichen Zwängen ausgesetzt. Daraus entstand die Idee von „Palestrina – A Global Prayer for the People“. Bekanntlich hat Giovanni Pierluigi da Palestrina beim Konzil von Trient im Jahre 1562 die Kirchenmusik und womöglich die abendländische Musik in ihrer Gesamtheit gerettet. Ideengeber und Initiator war der deutsche Bariton Thomas E. Bauer, der in der Augsburger Dommusik unter der Leitung von Domkapellmeister Stefan Steinemann einen Kooperationspartner fand: „Im Trauermonat November beschert uns die Politik einen Lockdown der darstellenden Künste. Alle musikalischen Aufführungen wurden storniert. Was dürfen Künstler jetzt überhaupt noch? Im Stillen arbeiten und – beten. ‚Bis orat, qui cantat‘, meint Augustinus. ‚Wer singt, betet doppelt‘“, erinnert Bauer an die Worte des Kirchenvaters.

Bei der 24-stündigen Andacht mit geistlichen Werken Palestrinas werden sich die Musiker/-innen in etwa einstündigen Etappen abwechseln, so dass eine durchgehende Polyphonie entsteht.

Der Hohe Dom zu Augsburg ist die Kathedrale des Bistums Augsburg und einer der wichtigsten sakralen Bauten im Süden Deutschlands. Die Ursprünge gehen auf das 8. Jahrhundert zurück, der heutige Bau ist im Kern aus dem späten 10. Jahrhundert. Noch heute prägt er die historische Stadt Augsburg mit seiner Vielfalt unterschiedlicher Baustile.

Den ausführlichen Ablaufplan sowie den Videostream finden Sie auf den Seiten von IDAGIO.