Diözesanrat der Katholiken

Tag der Pfarrgemeinderäte: Von der provokativen Kraft einer Enzyklika und einem neuen Umweltzertifikat

Symbolischer Beitrag zum Erhalt der Schöpfung: Teilnehmer aus den Dekanaten beteiligten sich an der Baumpflanzaktion. Hier rechts auf dem Bild Diözesanratsvorsitzende Hildegard Schütz zusammen mit den jugendlichen Botschaftern der Initiative Plant for the planet. (Foto: Diözesanrat der Katholiken)
19.10.2016 10:23

Der "Tag der Pfarrgemeinderäte" im Bistum Augsburg, zu dem der Diözesanrat der Katholiken alle zwei Jahre einlädt, fand heuer in Roggenburg statt. Die mehr als 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beschäftigten sich am vergangenen Wochenende mit dem Erhalt der Schöpfung. Das einleitende Referat hielt Dr. Werner Veith vom Lehrstuhl für christliche Sozialethik (LMU München). Unter dem Titel "Enzyklika Laudato si - der Papst, die Schöpfung und wir" bot der Theologe einen Durchgang durch das Lehrschreiben von Papst Franziskus mit einer historischen Einordnung und vielen eindrucksvollen Textbeispielen. Seinen Abschluss fand der Tag in der Klosterkirche bei einer Heiligen Messe mit Bischofsvikar Prälat Dr. Bertram Meier. Mehr über den Tag der Pfarrgemeinderäte und Bilder von der Baumpflanzaktion finden Sie auf den Seiten des Diözesanrats.