08:52:17
08:52:17
08:52:17
Wort Gottes
Tagesevangelium und Lesung
Geistlicher Impuls
Heute und jeden Tag
Heilige des Tages
MARKUS
Glaube im Dialog
Pastoralvisitation
Raumplanung 2025
Flüchtlingshilfe
VIDEOS
Ostern 2017: "Gott sucht Nachfolger, keine Follower"
Rückblick Karwoche 2017
"Wachet und betet!" - Nachtwallfahrt der Männer in Oberstdorf
Diözesaner Weltjugendtag in Augsburg
Rätschaktion: Viel Lärm für eine gute Sache
Ecce homo: Bildmeditation zum Geißelheiland von Georg Petel im Dom
Patrona Bavariae: Bayernweite Wallfahrt steuert auf Höhepunkt zu
Jugendkreuzweg durch die Augsburger Innenstadt
Passionsspiele in Bobingen
Buß- und Versöhnungsgottesdienst im Augsburger Dom
Das Video vom Papst - April: Gebet für junge Menschen
Jugendkreuzweg in Oberschöneberg
24 Stunden für Gott
Bibelausstellung "Unser Buch" in Augsburg
Katholische Bestattungskultur: Interview mit Prof. Dr. Gerda Riedl
Diözesanratsvorsitzende Hildegard Schütz im Porträt
Diözesaner Schöpfungspreis für Mädchenrealschule St. Ursula
Bistum Augsburg - Haushaltsplanung mit Zukunft
Pastorale Berufe: Pastoralreferent Michael Rösch
Pastorale Berufe: Gemeindereferentin Astrid Unterburger
Portraits unserer Dekanate

Weihbischof Rudolf Schmid im Alter von fast 98 Jahren verstorben


24.06.2012

Augsburg (pba). In den frühen Morgenstunden des heutigen Sonntages hat Gott, der Herr, seinen treuen Diener, Weihbischof em. Rudolf Schmid, in sein ewiges Reich gerufen.

Weihbischof Schmid wäre am kommenden Dienstag 98 Jahre alt geworden. Das Requiem für den Verstorbenen im Hohen Dom zu Augsburg wird am Samstag, 30. Juni 2012, um 14 Uhr gefeiert. Anschließend wird Weihbischof Schmid in der Weihbischofsgruft im Dom beigesetzt.

Der Herr vergelte ihm seine treuen Dienste. Wir bitten um das Gebet für den Verstorbenen.

Rudolf Schmid ist am 26. Juni 1914 in Schiers (Schweiz) als Sohn deutscher Eltern geboren worden. Nach dem Abitur am humanistischen Gymnasium St. Stephan im Jahre 1933 studierte Rudolf Schmid Philosophie in Augsburg und Tübingen. Von 1934 bis 1938 studierte er Theologie im Dillinger Priesterseminar, wo er am 26. Juni 1938 auch zum Priester geweiht wurde. 1969 wurde er zum Domkapitular ernannt und am 10. Januar 1972 zum Weihbischof in Augsburg (Titularbischof von Dionysiana) ernannt.

Am  25. März 1972 folgte die  Bischofsweihe durch Bischof Dr. Josef Stimpfle in Augsburg. Als Bischofsvikar war er fast 20 Jahre lang für den Bereich Caritas und Soziales verantwortlich. Am  11. Juli 1990 emeritierte Rudolf Schmid als Weihbischof. Noch  bis 1994 war er Vorsitzender des Caritas-Verbandes und der Katholischen Jugendfürsorge im Bistum Augsburg.