12:56:01
12:56:01
12:56:02
Wort Gottes
Tagesevangelium und Lesung
Geistlicher Impuls
So viele Wege, unablässiges Drehen
Heilige des Tages
ODILO VON BAYERN
Glaube im Dialog
Pastoralvisitation
Raumplanung 2025
Flüchtlingshilfe
VIDEOS
Katholische Jugendfürsorge: Naturerlebnispark Skywalk Allgäu
Welttag der Migranten und Flüchtlinge
Glaubenskurs des Instituts für Neuevangelisierung in Marktoberdorf
Das Video vom Papst - Januar: Christlicher Einsatz, Dienst an der Menschheit
Sternsinger in Hochzoll
Reformationsgedenken: Interview mit Bischofsvikar Dr. Meier
Die Christmette im Augsburger Dom
Weihnachtsansprache von Bischof Konrad
Adveniat-Spendenaktion an Weihnachten
Adventlicher Familientag in Seifriedsberg
Krippenparadies und Gloriawasser
Pastorale Berufe: Pastoralreferent Michael Rösch
Pastorale Berufe: Gemeindereferentin Astrid Unterburger
Friedenslicht aus Bethlehem: Aussendung im Augsburger Dom
Fazenda da Esperança: Einweihung des Gästehauses
Pastorale Berufe: Pfarrhelferin Karin Walter
Pastorale Berufe: Religionslehrerin Sabrina Schilder
Pastorale Berufe: Gemeindereferent Christoph Kusterer
Pastorale Berufe: Pastoralreferentin Anna Schmelcher
Portraits unserer Dekanate

Weihbischof Rudolf Schmid im Alter von fast 98 Jahren verstorben


24.06.2012

Augsburg (pba). In den frühen Morgenstunden des heutigen Sonntages hat Gott, der Herr, seinen treuen Diener, Weihbischof em. Rudolf Schmid, in sein ewiges Reich gerufen.

Weihbischof Schmid wäre am kommenden Dienstag 98 Jahre alt geworden. Das Requiem für den Verstorbenen im Hohen Dom zu Augsburg wird am Samstag, 30. Juni 2012, um 14 Uhr gefeiert. Anschließend wird Weihbischof Schmid in der Weihbischofsgruft im Dom beigesetzt.

Der Herr vergelte ihm seine treuen Dienste. Wir bitten um das Gebet für den Verstorbenen.

Rudolf Schmid ist am 26. Juni 1914 in Schiers (Schweiz) als Sohn deutscher Eltern geboren worden. Nach dem Abitur am humanistischen Gymnasium St. Stephan im Jahre 1933 studierte Rudolf Schmid Philosophie in Augsburg und Tübingen. Von 1934 bis 1938 studierte er Theologie im Dillinger Priesterseminar, wo er am 26. Juni 1938 auch zum Priester geweiht wurde. 1969 wurde er zum Domkapitular ernannt und am 10. Januar 1972 zum Weihbischof in Augsburg (Titularbischof von Dionysiana) ernannt.

Am  25. März 1972 folgte die  Bischofsweihe durch Bischof Dr. Josef Stimpfle in Augsburg. Als Bischofsvikar war er fast 20 Jahre lang für den Bereich Caritas und Soziales verantwortlich. Am  11. Juli 1990 emeritierte Rudolf Schmid als Weihbischof. Noch  bis 1994 war er Vorsitzender des Caritas-Verbandes und der Katholischen Jugendfürsorge im Bistum Augsburg.