Jugendstelle und EFS

„erFÜLLT“ - Challenge für Firmlinge im Bistum Augsburg

28.07.2020 13:13

Augsburg (pba). Die Firmlinge im Bistum Augsburg wurden in der Vorbereitung auf die Firmung heuer durch Corona ausgebremst, die Feier mindestens bis in den Herbst verschoben. Deshalb hat die Jugendstelle Augsburg gemeinsam mit der Ehe- und Familienseelsorge die Firm-Challenge „erFÜLLT“ gestartet und sämtliche Pfarreien zum Mitmachen aufgerufen, um das Feuer der Vorfreude am Brennen zu halten.

(Bild: Jugendstelle Augsburg)

Den Anfang macht Bischof Bertram als eigentlicher Spender des Firmsakraments im Bistum. Der Bischof schickt den Heiligen Geist symbolisch in Form einer Taube zu den Firmlingen auf den Weg, wie ein Video auf der eigens eingerichteten Internetseite www.erfuellt.jetzt zeigt. „Dieses Jahr ist alles anders. Deshalb wollen wir mit dieser Challenge deutlich machen, dass alle Firmlinge miteinander verbunden sind, auch wenn für sie oft noch nicht klar ist, wann und in welchem Rahmen die Firmung stattfinden kann“, erklärt Jugendpfarrer Gabriel Bucher für das Initiatoren-Team. Der Jugendseelsorger verweist zudem auf die ausgearbeitete Gruppenstunde mit geistlichen Impulsen. Sie ist ebenfalls auf der Seite herunterzuladen.

Und wie funktioniert die Challenge? Alles, was die Firmlinge brauchen, ist eine gebastelte Taube (z.B. aus einem Tischtennisball) - einzeln zu Hause oder gemeinsam in einer Firm-Vorbereitungsgruppe angefertigt. Dieses Symbol für den Heiligen Geist soll dann (virtuell) von Firmling zu Firmling weitergeworfen werden, festgehalten in einem kurzen Video (5-10 Sekunden, hochgeladen im Querformat als mp4-Datei, von rechts aus Sicht des Firmlings gefangen, nach links weitergeworfen). Ziel der Challenge ist es, die eingesandten Videoschnipsel zu einem langen „Taubenflug“ durch das Bistum aneinanderzureihen und so den Heiligen Geist weiterzugeben.

Die Kurz-Videos können bis zum 13. September auf www.erfuellt.jetzt hochgeladen werden. Sobald die Datei eingegangen ist, erhalten die Firmbewerber eine Einverständniserklärung, die von den Erziehungsberechtigten zu unterschreiben und zurückzuschicken ist. Auf der Seite gibt es zudem weitere Anregungen: Eine Idee wäre etwa, alle Videoschnipsel einer Pfarrei zusammenzuschneiden und das komplette Video dann zu Beginn des Firmgottesdienstes abzuspielen.