Nachruf

Ruhestandspfarrer Hermann Ritter verstorben

13.06.2022 14:45

Der emeritierte Pfarrer Hermann Ritter ist am Donnerstag, 9. Juni im Alter von 81 Jahren verstorben. Er wurde am 10. Oktober 1940 in Landsberg geboren und am 23. Juni 1968 zum Priester geweiht. Bischof Bertram würdigt den Verstorbenen als Seelsorger, der die ihm anvertrauten Menschen stets treu begleitet habe.

+ Pfarrer i.R. Hermann Ritter (1940-2022) (Foto: privat)

„Als Lechrainer in Landsberg geboren ist Pfarrer Ritter an den verschiedenen Wirkungsstellen seiner Heimatregion treu geblieben“, so der Bischof in seiner Würdigung. „Vor allem in Lamerdingen und Hohenfurch, wo er jeweils viele Jahre wirkte, hat er die ihm anvertrauten Menschen treu begleitet. Der Herr belohne seinen Dienst als guter Hirte, der die Seinen kenn, mit dem ewigen Leben.“

Hermann Ritter wuchs in Augsburg auf und entschied sich schon früh für die geistliche Laufbahn. Nach seiner Priesterweihe war er zunächst als Kaplan in Dillingen und Haunstetten-St. Pius tätig, bevor er 1973 zum Benefiziaten in Buchloe ernannt wurde. 1977 wechselte er nur wenige Kilometer weiter nördlich nach Lamerdingen, wo er 17 Jahre als Pfarrer wirkte. 1994 erhielt er den Ruf auf die Pfarrstelle von Hohenfurch im Oberbayerischen, wo er weitere dreizehn Jahre lang tätig war. Dort betreute er zudem auch die Pfarrgemeinden in Schwabsoien und Sachsenried.

Neben seinen priesterlichen Aufgaben erteilte Pfarrer Ritter mehr als drei Jahrzehnte lang an verschiedenen Orten zahlreichen Kindern und Jugendlichen Religionsunterricht. Dort und auch in der Pfarrgemeinde war er zudem gerne und an vielen Instrumenten musikalisch tätig, weshalb er bald auch als „Pfarrer mit der Gitarre“ bekannt war. Nach seiner Emeritierung 2007 zog Hermann Ritter nach Honsolgen bei Buchloe, wo er aus dem Ruhestand heraus weiter als Seelsorger und Chorsänger tätig war. Zudem bereitete er Wortgottesfeiern vor, deren Texte und Konzepte er über das Internet frei zugänglich machte.

Der Sterberosenkranz für Pfarrer i.R. Hermann Ritter wird am Dienstag, 14. Juni um 17.30 Uhr in der Buchloer Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt gebetet. Das Requiem mit der anschließenden Urnenbeisetzung auf dem Friedhof in Honsolgen findet am Donnerstag, 30. Juni um 14 Uhr ebenfalls in Mariä Himmelfahrt statt.

Der Herr vergelte ihm seine treuen Dienste. Wir bitten um das Gebet für den Verstorbenen.