Nachruf

Ruhestandspfarrer Josef Viertl verstorben

06.04.2020 08:38

Ruhestandspfarrer Josef Viertl ist am Samstag, 4. April, im Alter von 87 Jahren verstorben. Dem Apostolischen Administrator Dr. Bertram Meier wurde die traurige Nachricht vom Tod von Pfarrer Viertl zur Kenntnis gebracht.

+ Pfarrer i.R. Josef Viertl. (Foto: privat)

„Mit Pfarrer Josef Viertl verliert das Bistum Augsburg einen treuen Priester und bodenständigen Seelsorger", erklärt der ernannte Bischof. Als gelernter Bäcker habe er sich über das Spätberufenenseminar auf den mühsamen Weg zum Priester gemacht: "Er wollte nicht nur Brot für den Magen backen, sondern den Menschen auch das Brot des ewigen Lebens reichen." Das habe er mit großer Leidenschaft und Dienstbereitschaft gerade den kleinen Leuten gegenüber getan. Geistliche Heimat und Geborgenheit habe Pfarrer Viertl in der Fokolarbewegung gefunden, so dass er seinen Ruhestand mit weiteren Priestern im Ökumenischen Lebenszentrum verbrachte. "Ich danke allen, die ihn in den letzten Jahren seiner Krankheit, die er mit Geduld getragen hat, gepflegt und auf seinem letzten Weg dem Herrn entgegen begleitet haben“, so der Apostolische Administrator Dr. Meier.

Josef Viertl wurde am 7. Oktober 1932 in Augsburg geboren. Die Priesterweihe empfing er am 25. Juni 1967. Nach seiner Kaplans in Landsberg (Mariä Himmelfahrt) und Pfaffenhofen/Ilm wurde er 1970 zum Pfarrer in Affalterbach ernannt. Ab August 1977 wechselte er als Pfarrer nach Straßberg und Bobingen (Hl. Familie). Seine letzte Pfarrstelle hatte er ab November 1987 in Altenmünster inne, bevor er 1997 als Seelsorger zur Mithilfe in Violau tätig war. Seinen Ruhestand verbrachte er seit 2002 in Ottmaring, wo er bis Ende 2010 in der Seelsorge mithalf und bis zu seinem Tod lebte.

Aufgrund der aktuellen Situation in der Corona-Krise wird die Beisetzung von Ruhestandspfarrer Viertl im engen Kreis stattfinden.

Das Requiem für den Verstorbenen wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.Gott lohne ihm sein priesterliches Wirken. Ich bitte um das Gebet für den Verstorbenen.