Aktuelles

Deutsche Bischofskonferenz
Ständiger Rat: Prävention, Leitlinien und Maßnahmenkatalog zur Aufarbeitung sexuellen Missbrauchs

25.06.2019 15:55 Der Ständige Rat hat sich auf seiner heutigen Sitzung (25. Juni) in Berlin mit Entwürfen zur Überarbeitung der Leitlinien für den Umgang mit sexuellem Missbrauch und der Rahmenordnung Prävention befasst. Die Entwürfe wurden seit Juni 2017 in Redaktionsprozessen unter Einbeziehung von Betroffenen erarbeitet. Näheres dazu finden Sie auf den Seiten der DBK.
21.02.2019 13:22 Augsburg/Donauwörth (pba). Die vom Bischof von Augsburg beauftragte unabhängige Arbeitsgruppe zur Aufarbeitung der Vorgänge und Vorfälle im Kinderheim Heilig Kreuz der Pädagogischen Stiftung Cassianeum in Donauwörth hat heute ihren Schlussbericht vorgelegt. Sie war im April 2018 eingerichtet worden.
> Artikel lesen

Deutsche Bischofskonferenz
Stiftung Anerkennung und Hilfe verlängert Frist

13.02.2019 15:42 Bund, Länder und Kirchen haben als Errichter der Stiftung Anerkennung und Hilfe beschlossen, die Anmeldefrist zum Erhalt von Leistungen an Betroffene, die als Kinder oder Jugendliche in stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe oder Psychiatrie Leid und Unrecht erfahren haben, bis zum 31. Dezember 2020 zu verlängern. Näheres dazu bei der DBK.
25.09.2018 16:51 Augsburg (pba). Im Zuge der Aufarbeitung von Fällen sexueller Übergriffe an Minderjährigen durch katholische Priester, Diakone und männliche Ordensangehörige wurde von den deutschen Bischöfen im Jahr 2013 eine Studie ausgeschrieben. Ziel war es dabei, Klarheit und Transparenz zum Thema sexueller Missbrauch an Minderjährigen zu erlangen.
> Artikel lesen
13.09.2018 08:40 Während der Herbst-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz Ende September werden die Ergebnisse des von den deutschen Bischöfen beauftragten interdisziplinären Forschungsprojekts „Sexueller Missbrauch an Minderjährigen durch katholische Priester, Diakone und männliche Ordensangehörige im Bereich der Deutschen Bischofskonferenz“ (MHG-Studie) vorgestellt und veröffentlicht.
> Artikel lesen
21.08.2018 08:09 Papst Franziskus hat gestern einen „Brief an das Volk Gottes“ geschrieben, der im Vatikan veröffentlicht wurde. Darin bezieht der Papst Stellung zum Thema sexueller Missbrauch. Der Beauftragte für Fragen des sexuellen Missbrauchs im kirchlichen Bereich und für Fragen des Kinder- und Jugendschutzes, Bischof Dr. Stephan Ackermann (Trier) bezeichnete es als "ein wirklich aufrüttelndes Schreiben, das auch uns in Deutschland zur Gewissenserforschung und Erneuerung aufruft".
> Artikel lesen
23.01.2017 12:54 Augsburg/Leitershofen (pba). Mehr als 100 Mitarbeiterinnern und Mitarbeiter des Bistums Augsburg haben am vergangenen Freitag bei einem Studientag zur Prävention gegen sexualisierte Gewalt im Exerzitienhaus St. Paulus in Leitershofen teilgenommen. In Vorträgen und Workshops setzten sich die Teilnehmer damit auseinander, was für eine gelungene Präventionsarbeit nötig ist und inwiefern Kinder und Jugendliche sexualisierter Gewalt in digitalen Medien begegnen.
> Artikel lesen
29.08.2016 11:11 Seit dem Jahr 2010 sind auf Ebene der Deutschen Bischofskonferenz, aber auch in der Diözese Augsburg die Anstrengungen verstärkt worden, sexuellen Missbrauch zu bekämpfen und die Präventionsarbeit in diesem Bereich auszubauen. Die Katholische Sonntagszeitung hat sich in ihren letzten Ausgaben (32-34/2016) in einer dreiteiligen Serie mit dem Thema "Missbrauch" auseinandergesetzt.
> Artikel lesen
29.06.2016 17:18 Die Deutsche Bischofskonferenz hat im März 2014 das interdisziplinäre Forschungsprojekt „Sexueller Missbrauch an Minderjährigen durch katholische Priester, Diakone und männliche Ordensangehörige im Bereich der Deutschen Bischofskonferenz“ (MHG-Studie) vorgestellt. Seitdem sind mehrere Teilprojekte angelaufen, die kürzlich in einer ersten Zwischeninformation vom Forschungskonsortium um Prof. Dr. Harald Dreßing (Zentralinstitut für Seelische Gesundheit Mannheim) der Öffentlichkeit präsentiert wurden.
> Artikel lesen
08.04.2016 09:30 Augsburg (pba). In den vergangenen Jahren sind mehr als 3.500 pastorale Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Diözese Augsburg und der Pfarreien geschult worden, um Fällen sexualisierter Gewalt vorzubeugen. Ziel ist es dabei, eine Kultur der Achtsamkeit zu fördern. Sie setzt weit im Vorfeld an, damit es gar nicht erst zu Missbrauchsfällen kommen kann. Wie dieses Schutzkonzept der Diözese Augsburg aussieht, haben gestern rund fünfzig Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erfahren, die im Bischöflichen Ordinariat in leitenden Funktionen oder auch im Personalbereich tätig sind.
> Artikel lesen