Die Fahrt wird speziell für Ehejubilare organisiert

15.11.2019 08:45

Augsburg - Im Juli hatten sich an zwei Wochenenden 1300 Ehepaare aus der ganzen Diözese in der Basilika St. Ulrich und Afra zu einem feierlichen Gottesdienst eingefunden, um für die gemeinsam erlebte Zeit Gott zu danken. Diese Resonanz auf die Einladung Bischof Konrad Zdarsas führte zu Idee, auch eine Reise nach Rom mit Jubelpaaren zu unternehmen.

So veranstaltet die Diözese Augsburg erstmalig vom 4. bis 8. Mai 2020 eine Pilgerreise in das geistige Zentrum der katholischen Christen. Eingeladen sind Eheleute, die dieses oder nächstes Jahr ein Jubiläum feiern können. Die Flugreise in die Ewige Stadt findet unter der Führung und geistlichen Leitung von Diözesanadministrator Prälat Bertram Meier und dem Leiter der Pilgerstelle, Diakon Andreas Martin, statt. Bertram Meier hat 17 Jahre in Rom gelebt, dort studiert, wurde dort auch promoviert und hat sieben Jahre im Staatssekretariat unter Papst Johannes Paul II. gearbeitet. Rom ist ihm zur zweiten Heimat geworden, auch heute noch weiß er dort viele gute Freunde.

Festliches Abendessen

Als roter Faden zieht sich das Motto „Deine Treue, Herr, will ich in Ewigkeit künden“ durch die Reise im kommenden Mai. Einer der Höhepunkte ist ein feierlicher Gottesdienst mit der Erneuerung des Versprechens, das sich die Eheleute vor 25, 30, 40, 50 oder mehr Jahren auf Lebenszeit gegeben haben.

Anschließend wird dieses besondere Ereignis mit einem festlichen Abendessen in einem typisch römischen Restaurant kulinarisch gefeiert. Natürlich werden auch die großartigen Zeugnisse christlichen Glaubens in der Tiberstadt besucht, so die Petrusbasilika im Vatikanstaat, St. Paul vor den Mauern, San Giovanni im Lateran oder auch die älteste Marienbasilika, Santa Maria Maggiore. Wie die frühen Christen werden die Ehejubilare in der gut erhaltenen Domitilla-Katakombe – der größten christlichen Katakombe in Rom – einen Gottesdienst feiern. Einen weiteren Höhepunkt stellt die Papstaudienz dar. Nach diesen besonderen Stunden ist es für die Seele gut, sich anschließend die Brunnen- und Wasserspiele in der Villa d’Este in Tivoli anzusehen und deren Plätschern zu lauschen. Das antike Rom steht mit Kolosseum, Kaiserforen, Forum Romanum und Kapitol ebenso im Fokus der Reise wie die anderen Sehenswürdigkeiten der Stadt Rom, die Spanische Treppe, der Trevi-Brunnen oder auch die lebhafte Piazza Navona. Diese Reise in die Hauptstadt der Christenheit, in die ewige Stadt Rom wird wohl vielen teilnehmenden Ehejubilaren im Gedächtnis bleiben. „Vielleicht ist es auch überlegenswert, sich diese Reise gemeinsam zum nahen Weihnachtsfest zu schenken“, sagt Diakon Andreas Martin.    Ingrid Paulus

(Quelle: Sonntagszeitung Augsburg, 26./27. Oktober 2019 / Nr.43)

Bild: ©Peter Paulus
Bildunterschrift: Der Leiter der Pilgerstelle, Diakon Andreas Martin, und Diözesanadministrator Bertram Meier blättern in der Reiseausschreibung für Ehejubilare in Rom.