Pilgerreisen

 

 

Rom für Ehejubilare

„Für jetzt bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; doch am größten unter ihnen ist die Liebe.“ (Kol 13,13)

Blick über den Tiber auf den Petersdom

Diesen Satz hat der Apostel Paulus damals den Menschen in Korinth zugerufen. Und auch heute, fast 2000 Jahre später, hat er gewiss nicht an Gültigkeit verloren. Glaube, Hoffnung und Liebe sind Tugenden, die direkt von Gott kommen und in unser Leben Einzug halten können - bis hinein in die Ehe. Paulus hat erkannt: „… doch am größten unter ihnen ist die Liebe“. Was das für uns bedeuten kann, zeigen die vielen Ehepaare, die mehr als 25, 30, 40 oder 50 Jahre und darüber hinaus verheiratet sind: ein wahrer Grund zu feiern und von Herzen „Danke“ zu sagen. Machen wir uns gemeinsam auf den Weg zu einer Wallfahrt nach Rom, bei der wir danken können für die gemeinsame Zeit der Treue, die Gott uns geschenkt hat. Erneuern wir im Zentrum der Christenheit das Versprechen, das wir auf Lebenszeit gegeben haben.

GL: Bischof Dr. Bertram Meier

Flugreise ab/bis München vom 03.05.-07.05.2021

  

Wallfahrt der Diözese Augsburg für Gesunde und Kranke nach Lourdes

Seitenansicht der Grotte im Morgenlicht

Lourdes wirkt ...
manchmal Wunder, das ist wahr! Immer aber wirkt der Gnadenort heilsam. Was ist es, dieses heilsame Geheimnis von Lourdes? Die himmlische Ruhe, das Heilwasser, das gemeinsame Singen und Beten? Gewiss auch Unsere Liebe Frau von Lourdes, die der kleinen Bernadette am 11. Februar 1858 zum ersten Mal erschienen ist.
Machen wir uns gemeinsam auf den Weg! Es ist eine Pilgerfahrt für Gesunde und Kranke. Ein Weg hin zu Maria und gemeinsam mit ihr ein Weg zu Jesus, unserm Herrn und Heiland. In Lourdes werden wir einmal mehr spüren, wie gut unser Glaube an Leib und Seele tut.

GL: Bischof Dr. Bertram Meier, Pfarrer Johannes Rauch, Diakon Andreas Martin

Flugreise ab/bis Memmingen vom 27.05.-31.05.2021

Romatisches Mittelrheintal

Zwischen Bingen und Koblenz windet sich der Rhein durch Burgen und Kirchtürme, Schieferfelsen und Weinberge. Seit den Römern ist der Strom zum Mythos geworden - Gefahr und Lebensader zugleich. An seiner Faszination berauschten sich im 19. Jahrhundert Maler und Dichter und machten ihn zum Inbegriff der Romantik. Diesen Geist pflegen auch heute Burgherren und Winzer im Welterbe. Wir tauchen ein in die Kulturlandschaft, suchen nach ihren römisch-christlichen Wurzeln, den Wechselfällen der Geschichte und den Menschen darin, die wissen: Am Rhein lässt sich gut leben!

GL: Diakon Andreas Martin
TL: Markus Schütz, KEB

Busreise ab/bis Augsburg vom 22.07.-25.07.2021

Fátima - kleiner Ort voll großer Wunder

Basilika Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz

Jährlich kommen Millionen von Pilgern zum "Altar der Welt". Auf unserer Wallfahrt lernen wir die Geschichte rund um das Heiligtum von Fátuna kennen und unternehmen einen Ausflug zu berühmten Klöstern in der Umgebung.

GL: Pfarrer Thomas Gerstlacher

Flugreise ab/bis München vom 17.09.-21.09.2021

Mehr ...