Bischöfliches Jugendamt

3000 Augsburger Ministranten fahren 2018 nach Rom

15.11.2017 17:13

Augsburg (pba). Über 65.000 Ministranten aus der ganzen Welt werden vom 29. Juli bis 4. August 2018 in Rom zur internationalen Ministrantenwallfahrt erwartet. Unter dem Motto „Suche Frieden und jage ihm nach“ (Psalm 34,15b) machen sich auch mehr als 3.000 Ministrantinnen und Ministranten aus dem Bistum Augsburg auf den Weg in die Heilige Stadt. Bis zum 16. Februar 2018 können sich Ministranten ab 13 Jahren für die Romwallfahrt anmelden. „Der Grund, warum die meisten Jugendlichen mitfahren, ist das Gemeinschaftsgefühl. Zu sehen, ich gehöre als Ministrant zu einer Kirche, die weltumfassend ist, bleibt für viele ein prägendes Erlebnis“, betonte Diözesanjugendpfarrer Dr. Florian Markter heute bei einem Gespräch mit Journalisten. Gemeinsam mit Thomas Kohler, Referent für Ministrantenpastoral im Bistum Augsburg, organisiert und betreut er die Romwallfahrt.

Diözesanjugendpfarrer Dr. Florian Markter und Thomas Kohler, Referent für Ministrantenpastoral, organisieren und betreuen die Romwallfahrt. (Foto: Simone Zwikirsch / pba)

Als gemeinschaftsstiftendes Symbol erhält jeder Teilnehmer der Wallfahrt ein Armband. „An dieses Armband kann man Druckknöpfe anbringen, die vorher an alle verteilt werden.“ erklärte Thomas Kohler. Auf den Druckknöpfen seien verschiedene Bilder angebracht, zum Beispiel die Logos der einzelnen Bistümer. „Die Jugendlichen sollen dann in Rom ihre Knöpfe untereinander tauschen und dadurch mit Minis aus anderen Diözesen und Ländern ins Gespräch kommen.“

 Höhepunkt der alle vier Jahre stattfindenden Wallfahrt ist die Begegnung aller Ministrantinnen und Ministranten mit Papst Franziskus auf dem Petersplatz. Neben diesem Ereignis sei während der Miniwallfahrt auch ein diözesanes Programm geplant, berichtete Thomas Kohler. „Zum Start feiern wir am Montag einen Anfangsgottesdienst in der Lateranbasilika. Am Donnerstagabend wird es ein gemeinsames Nachtgebet geben und am Freitag beenden wir die Wallfahrt mit einem Abschlussgottesdienst.“

 Für die Teilnehmer aus dem Bistum Augsburg kündigte Kohler noch eine weitere Besonderheit an: „Ein Projektchor aus Ministranten unseres Bistums wird beim Anfangsgottesdienst der Augsburger Minis eine eigens für die Wallfahrt komponierte Messe von Liedermacher Robert Haas uraufführen.“ Mitsingen kann jeder Romwallfahrer, der sich für das Chorprojekt anmeldet und am Probenwochenende vom 8. bis 10. Juni im Jugendhaus Elias in Seifriedsberg teilnimmt.

 Auch auf internationaler Ebene wird es 2018 eine Neuerung geben. Statt eines Pilgerheftes haben die Veranstalter eine App für die Ministrantenwallfahrt entwickelt. „Sie enthält alle Infos und auch das Pilgermaterial, das die Minis während der Romwallfahrt benötigen“, erläutert Kohler. In der App werde auch ein Videospiel implementiert. „Damit wollen wir den Jugendlichen die Inhalte der Ministrantenpastoral spielerisch näherbringen und nebenbei praktische Reisetipps für die Wallfahrt geben.“

Nähere Informationen zur Anmeldung, zum Programm und zum Projektchor finden Sie auf den Seiten des Bischöflichen Jugendamtes Augsburg.