Ständiger Diakonat

Beauftragungen zum Lektorat und Akolythat

10.07.2017 12:19

In einer Festmesse in der Hauskapelle St. Claret in Weißenhorn wurden kürzlich sechs Männer, die sich derzeit auf dem Weg zum Ständigen Diakon befinden, mit dem Lektorat und Akolythat beauftragt: Bernhard Beigel (Pfarrei St. Maria Hilfe der Christen, Starnberg), Adolf Michael Gastl (Pfarrei St. Magnus, Kühbach), Martin Linder (Pfarrei St. Ulrich-Gartenstadt, Bad Wörishofen), Frank Schnarrenberger (Pfarrei Mariä Himmelfahrt, Neuburg), Dr. Marc André Selig (aus der Kuratie St. Georg, Margertshausen) und Bernd Skuras (Pfarrei St. Johann Baptist, Peißenberg). Die Übertragung der Dienste nahm Weihbischof Dr. Dr. Anton Losinger im Auftrag von Bischof Dr. Konrad Zdarsa vor.

Foto: Martin Lehmann

Mit den Worten: „Empfange das Buch der Heiligen Schrift. Trage das Wort Gottes getreu und vernehmlich vor, damit es in den Herzen der Menschen seine ganze Kraft entfaltet“ und „Empfange die Schale mit dem Brot und das Gefäß mit dem Wein für die Feier der Eucharistie. Lebe so, dass du würdig bist, beim Tisch des Herrn der Kirche zu dienen“ wurden den sechs Männern die Dienste als Lektor und Akolyth feierlich übertragen. Weihbischof Losinger bestärkte die Männer, ihren Dienst in Freude, im Gebet und mit der Kraft des Heiligen Geistes zu tun.

Nach dem Festgottesdienst fand ein Stehempfang mit den Heimatpfarrern, Gästen aus den Pfarreien, den Ehefrauen und Familien der Interessenten sowie den Bewerbern und Weihekandidaten der Diakonatskreise statt. Zum Abschluss überreichte Weihbischof Losinger allen Neubeauftragten eine Urkunde und gratulierte ihnen zusammen mit dem bischöflich Beauftragten für den Ständigen Diakonat, Pfarrer Andreas Miesen, ganz herzlich. Zu ihrem neuen Dienst in der Kirche wünschte er ihnen Gottes reichen Segen.