Ulrichswoche

Ein Puzzleteil im Reich Gottes

06.07.2019 14:33

Augsburg (pba). Ein heiliger Ulrich aus Puzzleteilen war das Ergebnis des heutigen Ministrantentags im Rahmen der Ulrichswoche. Rund 700 Kinder und Jugendliche aus dem ganzen Bistum hatten die teils lange Anreise nach Augsburg nicht gescheut, um miteinander Messe zu feiern und die Größe der Ministranten-Gemeinschaft zu erleben. Dem Gottesdienst unter dem Motto „Part of HIS Plan“ in der Basilika St. Ulrich und Afra war ein langer Ministrantenzug vom Dom zur Ulrichsbasilika vorausgegangen. Die Ministrantengewänder und ein riesiges Rauchfass durften dabei nicht fehlen: Die Augsburger Innenstadt leuchtete deshalb heute für kurze Zeit weiß-rot.  

Part of HIS Plan: Auch die Ministrantengruppe aus Augsburg-Haunstetten war beim Mini-Tag dabei und sorgte für gute Stimmung.

„Mit dem Ministrantentag in der Ulrichswoche möchten wir unsere Ministranten ermutigen für ihre Aufgabe. Sie sollen spüren, dass sie ihren Dienst für die Gemeinde und für Gott tun und damit ein Puzzleteil sind im Reich Gottes“, so Harald Weber, Referent für Ministrantenpastoral im Bistum Augsburg zum Ziel und Motto der der Veranstaltung. Gemeinsam mit einer Projektgruppe war er für die Organisation des Tages verantwortlich.

Ein Puzzleteil Gottes, „Part of HIS Plan“ zu sein, wurde den Kindern und Jugendlichen den ganzen Vormittag über auch bildlich vor Augen gestellt: Bereits vor dem Gottesdienst auf dem Domplatz erhielten die Ministranten bunte Stücke aus Karton, die sie mit ihrem Namen unterzeichneten. In der Messe tauchten diese in einer anderen Gestalt wieder auf: Die vielen Puzzleteile ergaben zusammengesetzt eine große bunte Figur des Heiligen Ulrich.

„Jeder Einzelne von Euch ist von Gott angesprochen, ist berufen und ‚Part of HIS Plan‘“, rief Weihbischof Dr. Dr. Anton Losinger in seiner Predigt den Jugendlichen zu. Mit ihrer Unterschrift und ihrem Dienst als Ministranten würden sie bestätigen, dass sie zu diesem großen Plan gehören und zu dieser Berufung stehen. Gerade im Blick auf die heutige Situation und Gesellschaft sei dies ein starkes Signal und beeindruckendes Bekenntnis: „Wir entlassen heute eine Generation von jungen Menschen in eine Welt, die unübersichtlicher, gefährlicher und schwieriger geworden ist als das je der Fall war. Deshalb bin ich froh über Eure Unterschrift auf Euren Zetteln ‚Part of HIS Plan‘“, betonte der Weihbischof.    

Ein Gemeinschaftserlebnis, das die Ministranten für ihren weiteren Dienst motiviert, fasste Diözesanjugendseelsorger Domvikar Dr. Florian Markter das Ziel des Tages zusammen. „Die Minis sollen spüren wir sind nicht allein, sondern ein kleiner Teil von vielen. Der Tag heute ist ein weiterer Schritt in die Freundschaft Jesu hineinzuwachsen und zu erleben, diese Freundschaft ist tragfähig." 

Musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst von einem Projektchor unter der Leitung von Robert Haas. Bereits zur Ministranten-Romwallfahrt im vergangenen Jahr hatte sich der Chor bestehend aus Ministrant/-innen des Bistums zusammengefunden und die Messe „Du lädst uns ein“ in der Lateranbasilika in Rom aufgeführt.