Bischof Bertram

Erster Jahrestag der Bischofsernennung

29.01.2021 05:27

Vor genau einem Jahr, am 29. Januar 2020, kam es im Hohen Dom zu Augsburg zu einem seltenen Schauspiel: Unter reger Anteilnahme von über tausend Gläubigen wurde an jenem Freitag um Punkt 12 Uhr die päpstliche Ernennung Dr. Bertram Meiers zum neuen Bischof von Augsburg verkündet.

Der Tag seiner Bischofsernennung sei ihm noch ganz lebendig, so Bischof Bertram: „Mit Gänsehaut bin ich damals in Prozession mit dem Domkapitel in unsere Kathedrale eingezogen, um den Engel des Herrn zu beten.“ Besonders bewegt habe ihn die Tatsache, dass sich im Dom trotz der kurzfristigen Einladung geschätzt rund 1.200 Menschen zusammengefunden hatten, darunter auch viele Schülerinnen und Schüler. Bei seiner Bischofsweihe im Juni war dies dann aufgrund der Corona-Pandemie dann nicht mehr möglich gewesen.

„Applaus brandete auf, als Monsignore Harald Heinrich die Entscheidung des Papstes bekannt gab, dass ich zum neuen Bischof von Augsburg erwählt wurde. Toll war es, dass eine Schülergruppe – fast schon wie nach einem Konklave – ein Transparent in den Dom mitbrachte, auf dem zu lesen war: ‚Habemus Episcopum‘“, erinnert der Bischof sich weiter.

Zu diesem Zeitpunkt war das Bistum Augsburg seit der Emeritierung von Bischof Dr. Konrad Zdarsa im Juli 2019 schon rund ein halbes Jahr vakant und wurde interimsweise von Dr. Bertram Meier geleitet – zunächst als vom Domkapitel gewählter Diözesanadministrator und dann ab 25. März als päpstlich ernannter Apostolischer Administrator. Die ursprünglich für den 21. März geplante Bischofsweihe musste pandemiebedingt auf den 6. Juni verschoben werden und konnte nur im sehr kleinen Kreis stattfinden.

Eine Bildergalerie mit Fotos von dem Tag der Bischofsernennung finden Sie unter untenstehendem Link.