20:29:31
20:29:31
20:29:32

Gottesdienst und Liturgie

Gottesdienstdatenbank knackt im Dezember zum ersten Mal die 100.000-er Marke

03.01.2018

Augsburg (pba). Die Gottesdienstdatenbank des Bistums Augsburg wurde im Dezember mehr als 100.000 Mal aufgerufen. „Dass wir diese Marke überschritten und 103.723 Klicks erreicht haben, ist ein toller Erfolg für mein gesamtes Team“, freut sich Bistumssprecher Dr. Karl-Georg Michel. „Die Zahlen sind für mich auch die Bestätigung, mit unserem Angebot richtig zu liegen. Sie belegen das nach wie vor große Interesse an Gottesdiensten.“ Das Projekt der Pressestelle des Bistums Augsburg wurde im Sommer 2014 gestartet. Mittlerweile pflegen 698 Pfarreien ihre Gottesdienste in einem Programm ein, mit dem auch andere Daten der Pfarrsekretariate verwaltet werden. Aus diesem Programm werden sie dann automatisch in die zentrale Gottesdienstdatenbank übertragen und auf der Bistumshomepage und den jeweiligen Pfarreiseiten im Internet bereitgestellt. Auch regionalen Medien werden die Daten für deren Gottesdienstanzeiger zur Verfügung gestellt.

„Die Gottesdienste werden von Suchmaschinen zielgenau gefunden. Gerade an Hochfesten wie Weihnachten und Ostern, zuletzt auch vor Allerheiligen hatten wir bei der Datenbank deutliche Ausschläge nach oben. Aber die hohen Zahlen jetzt im Dezember haben uns dann doch überrascht“, so Michel. Allerdings zeige sich auch im Zeitverlauf ein klarer Trend nach oben. Mittlerweile verzeichne die Datenbank Monat für Monat um die 60.000 Klicks. „Wir werden das Projekt deshalb weiter ausbauen und freuen uns über jede Pfarrei, die sich mit ihren Daten ebenfalls einbinden lässt.“

Erreichbar ist die Datenbank über folgenden Link:

www.bistum-augsburg.de/gottesdienste