Bischöfliches Seelsorgeamt

Hausgottesdienste im Advent und an Weihnachten: Broschüre mit Texten, Liedvorschlägen und Gebeten

19.11.2018 13:39

Die Adventszeit ist eine Zeit der Besinnung und des Gebets. Auch heuer gibt es wieder eine Broschüre der Bayerischen Diözesen, die dazu einlädt, sich in der Familie oder im Freundeskreis betend auf das nahende Weihnachtsfest vorzubereiten. Die Handreichung unter dem Titel „Hoffnungszeichen - Lebenszeichen“ enthält Gebete, Liedvorschläge und Textbausteine zur Feier eines Hausgottesdienstes in der ersten Adventswoche und zum Weihnachtsfest. Grüne Tannenzweige als Sinnbild für das Leben bilden in diesem Jahr den thematisch leitenden Faden. Mit zusätzlichen Gesprächsbausteinen ist auch eine kindgerechte Ausgestaltung möglich.

Im Vorwort der Gottesdienstvorlage geht Domdekan Prälat Dr. Bertram Meier, Leiter des Bischöflichen Seelsorgeamtes, auf das diesjährige Motto der Hausgottesdienste ein: „Es ist uralter Brauch unter Christen, dass am Barbaratag, dem 4. Dezember, scheinbar tote Äste von Sträuchern und Bäumen abgeschnitten und in die warmen Wohnungen gestellt werden als Sinnbild für das Leben, das auch im Winter unter einer dicken Schneedecke nur verlangsamt ist, aber nicht abgestorben. Mit den blühenden Zweigen wird vorweggenommen, was wir an Weihnachten feiern: Die Welt, die Sünde und Tod verfallen war, hat in Jesus Christus ihren Retter und Erlöser gefunden.“

Das Heft kann auf den Seiten der Abteilung Gemeindekatechese angefordert werden.