15:57:45
15:57:45
15:57:45

Caritas

Nach Großbrand im Augsburger Caritas-Zentrum: Caritas startet Spendenaktion

09.07.2018

Nach einem Großbrand im Augsburger Caritas-Zentrum in der Depotstraße in Göggingen am späten Sonntagabend ist das das Entsetzen bei den Betroffenen noch immer groß. „Ich bin entsetzt und traurig“, sagte Diözesan-Caritasdirektor Domkapitular Dr. Andreas Magg heute den Journalisten vor Ort. Er selbst habe jahrelang das Bauprojekt begleitet und unterstützt. Traurig sei er vor allem wegen der vielen Menschen, die dort täglich Hilfe erfuhren, aber auch wegen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die dort ihren Arbeitsplatz hatten. Erfreut zeigt sich der Diözesan-Caritasdirektor über die große Solidarität, die dem Stadt-Caritasverband von allen Seiten entgegenschlage. Bischof Dr. Konrad Zdarsa und Generalvikar Harald Heinrich, der zugleich Vorsitzender des diözesanen Caritasrates ist, haben sich am Montagnachmittag vor Ort über die Lage erkundigt. „Ich bin bestürzt über das Ausmaß dieser Brandkatastrophe. Meine Sorge gilt zuallererst den vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Stadt-Caritasverbandes. Vor allem auch denen, die dort in verschiedenen Projekten sozialer Arbeit tätig sind“, so Bischof Konrad. Er werde gemeinsam mit dem Generalvikar alles dafür tun, um dem so wichtigen sozial-caritativen Wirken, das von dem Gebäude in der Depotstraße für die Menschen in der Stadt Augsburg ausgegangen sei, gerade jetzt, in dieser schwierigen Situation, eine Zukunft zu geben. „Mein Dank gilt allen Einsatzkräften. Mein Dank gilt aber auch all denen, die auf verschiedene Weise bereits konkrete Solidarität bekundet und Hilfe angeboten haben.“ Der Diözesan-Caritasverband hat eine Spendenaktion gestartet.