Nachruf

P. Paul-Heinz Schmidt SM verstorben

15.11.2019 09:30

Der Marianistenpater und langjährige Seelsorger der Franziskanerinnen in Ursberg, Pater Paul-Heinz Schmidt SM, ist in der Nacht zum 13. November im Alter von 86 Jahren verstorben. Er wurde am 3. Dezember 1932 im sauerländischen Niedersfeld geboren und war seit 1955 Mitglied der Ordensgemeinschaft der Marianisten.

+ P. Paul-Heinz Schmidt SM (1932-2019) (Foto: privat)

Pater Paul-Heinz legte am 2. September 1959 im oberösterreichischen Greisinghof die ewigen Gelübde ab und studierte danach Theologie in Fribourg/Schweiz. Nach seiner Priesterweihe, die er am 19. August 1962 in Fulda von Weihbischof Eduard Schick empfing, ging er als erster Missionar seiner Ordensgemeinschaft nach Südkorea. Von 1963 an wirkte er 16 Jahre lang in diesem Land und machte sich um die Verbreitung und Stärkung des katholischen Glaubens dort sehr verdient. Nach seiner Rückkehr nach Europa arbeitete er an verschiedenen Orten in Deutschland, Österreich und der Schweiz, unter anderem auch als Seelsorger für koreanische Bergleute in der Diözese Münster. Nach zehn Jahren priesterlicher Tätigkeit im Erzbistum Berlin kam er im Dezember 2007 auf Einladung der Franziskanerinnen von der St. Josefskongegration in Ursberg in das Bistum Augsburg. Fast zwölf Jahre lang wirkte er bis kurz vor seinem Tod als Seelsorger für die Ordensfrauen sowie in den Kapellen des Dominikus-Ringeisen-Werkes.

Das Requiem für den Verstorbenen findet am Montag, den 18. November 2019, um 14 Uhr in der Kapelle St. Florian in Ursberg statt, anschließend die Beerdigung auf dem Klosterfriedhof.

Der Herr vergelte ihm seine treuen Dienste. Wir bitten um das Gebet für den Verstorbenen.