Personalia

Bischof Konrad ernennt neuen Domkapitular, Domvikar und Summus Custos am Hohen Dom

15.11.2017 15:41

Augsburg (pba). Bischof Dr. Konrad Zdarsa hat heute den Leiter des Bischöflichen Konsistoriums, Monsignore Dr. Alessandro Perego (58), zum neuen Domkapitular ernannt. Laut der Statuten des Domkapitels werden frei gewordene Kanonikate abwechselnd von Domkapitel und Diözesanbischof besetzt.

Neuer Domvikar: Pfarrer Andreas Miesen. (Foto: Daniel Jäckel / pba)

Mit der Ernennung von Monsignore Perego zum Domkapitular habe Bischof Konrad die durch den so frühen Tod von Karlheinz Knebel hinterlassene Lücke rasch wieder geschlossen, so Dompropst Weihbischof Dr. Dr. Anton Losinger. „Ich begrüße unseren Offizial herzlich in der Gemeinschaft des Domkapitels und wünsche ihm für seine Aufgaben in unserer Diözese weiterhin Gottes Segen.“

Zudem wird Pfarrer Andreas Miesen (48) zum neuen Domvikar bestellt, nachdem durch die Ernennung von Monsignore Perego eine Domvikarsstelle vakant geworden ist. Die sechs Domvikare in der Diözese Augsburg unterstützen das Domkapitel an der Kathedrale bei dessen Aufgaben, insbesondere bei geistlichen Handlungen. Sie gehören dem Kapitel selbst nicht an, bilden aber gemeinsam mit ihm das Domstift.

Domkapitular Armin Zürn wird neuer Summus Custos am Hohen Dom. (Foto: Winfried Karg / KJF)

Außerdem wurde Domkapitular Dompfarrer Armin Zürn (48) in der Nachfolge von Prälat Knebel von Bischof Konrad mit dem Amt des „Summus Custos“ an der Kathedrale betraut. Als „Oberster Wächter“ obliegt ihm die Verwaltung des Domkirchengebäudes und seines Inventars sowie des Kathedralfonds.

Dr. Alessandro Perego stammt aus Monza bei Mailand und wurde 1993 von Kardinal Joseph Ratzinger zum Priester geweiht. Er studierte in München und Rom Kirchenrecht und wurde im Jahr 2002 in diesem Fach auch promoviert. Zudem verfügt er über Erfahrungen am Päpstlichen Gerichtshof der Römischen Rota. Dort war Perego, der Priester des Bistums Augsburg ist, von 2006 bis 2013 tätig, zuletzt als Kirchenanwalt und als Dozent der Rechtsprechung. 

Pfarrer Andreas Miesen ist seit März dieses Jahres Bischöflicher Beauftragter für den Ständigen Diakonat im Bistum Augsburg und Leiter der Diözesanstelle Berufe der Kirche. Davor war der gebürtige Kölner seit 2010 Pfarrer in Wörthsee und Mitarbeiter in der Priesterseelsorge des Bistums. Er wurde am 10. Juni 2001 zum Priester geweiht und im September 2012 in das Bistum Augsburg inkardiniert. 

Der neue Domkapitular und der neue Domvikar werden am Dienstag, 5. Dezember, um 7.00 Uhr während der Konventmesse des Domkapitels in ihre Ämter eingeführt.