AKTUELLES aus der PG Mindelheim

Hoffnung(s)spuren!  

 

Wir laden Sie ein, sich auf einen Hoffnungsweg quer durch Mindelheim zu machen!

Er ist als Actionbound gestaltet, d.h. als eine Art digitaler Schnitzeljagd.

 

Was Sie brauchen:

-          Smartphone oder Tablet und Kopfhörer dazu

-          Kugelschreiber und Edding (trotz Digitalisierung ist manches noch analog J)

-          ca. 1,5 Stunden Zeit (Sie können den Weg auch unterbrechen und ein andermal weitermachen)

-          festes Schuhwerk

 

Was Sie erwartet:

-          5 Stationen vollgepackt mit Hoffnungstexten aus der Bibel und aller Welt, kleine interaktive Aktionen, eine Wanderung an schöne Ort in Mindelheim – und hoffentlich jede Menge Hoffnung! J

 

Erster Schritt:

-          Laden Sie sich die App Actionbound herunter (kostenfrei) und scannen Sie dann den QR-Code. (Oder suchen Sie direkt in der App nach „Hoffnung(s)spuren“).

Und schon kann´s losgehen! Alles Weitere erfahren Sie in der App!

 

Wir wünschen Ihnen viele hoffnungsvolle Momente!

 

Bild: Stefan Hauke

Kehr aus, kehr ein, kehr um!

Angebote der PG Mindelheim in der Fastenzeit

Die Fastenzeit lädt uns ein, uns auf das Osterfest vorzubereiten. Für eine christliche Gestaltung dieser Zeit gibt es auch in der Pfarreiengemeinschaft (PG) Mindelheim interessante Angebote in den Kirchen, aber auch für draußen und daheim. Zu einem Kreuzweg von der Liebfrauenkapelle bis hinauf zur Katharinen-Kapelle laden dort ausgehängte Texte ein, um die biblischen Kreuzwegstationen und deren Bezug zu unserer jetzigen Zeit zu bedenken.  Ebenso ist ein als „Action Bound“ gestalteter Hoffnungsweg, der interaktiv durch die Stadt führen soll, in Planung. Nähere Informationen hierzu gibt es, sobald es los geht.

Auch bei den Gottesdiensten in den kommenden Wochen steht die Vorbereitung auf Ostern im Mittelpunkt. Neben den Eucharistiefeiern mit Aschenauflegung am Aschermittwoch (z.B. um 8.30 Uhr und um 19.00 Uhr in St. Stephan) gibt es an diesem Tag auch um 17.00 Uhr einen ökumenischen Open-Air-Gottesdienst im Schwesterngarten (hinter dem Josefsstift), aufgrund der Corona-Beschränkungen ist die Teilnehmerzahl dort auf 50 Personen beschränkt. 

Eine Familiengottesdienst-Reihe unter dem Thema „Mit Jesus unterwegs“  stellt an jedem Fastenwochenende eine Episode aus dem Leben Jesu in den Mittelpunkt. Zu diesen Gottesdiensten am Sonntag, 21.2., 28.2., 7.3., 14.3., 21.3., jeweils um 10.30 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Stephan, sind besonders Familien eingeladen. Zu den „analogen“ Gottesdiensten gibt es auch jeweils eine digitale Version für zu Hause mit Denkanstößen und Bastelanleitung.

Zum Innehalten wird ein Lobpreisgebet mit Anbetung am Freitag, 26.2. um 19.30 Uhr in die Stadtpfarrkirche St. Stephan, gestaltet.  Bei der "Atempause" in St. Stephan am Donnerstag, 24.3. um 19.00 Uhr laden besinnliche Musik sowie hoffnungsvolle Texte zum Durchschnaufen und Zur-Ruhe-Kommen ein. Außerdem gibt es jeden Samstag um 16.30 Uhr in der Xaverius-Kapelle der Jesuitenkirche die Möglichkeit zum Empfang des Bußsakramentes.

Wer Gottesdienste zu Hause feiern möchte, kann auch hierfür Anregungen erhalten. In den Pfarrkirchen der PG Mindelheim sowie auf deren Homepage www.pg-mindelheim.de finden sich für jedes Wochenende in der Fastenzeit Hausgottesdienste zum Mitnehmen bzw. zum Download. Auch für einen Newsletter, der regelmäßig auf dem Laufenden hält, was in der PG Mindelheim alles angeboten wird, kann man sich auf dieser Homepage anmelden.

 

Das Fastentuch der Textilkünstlerin Hilda Sandtner, das den Hochaltar der Mindelheimer Stadtpfarrkirche bis Ostern verhüllt, macht auf eindrucksvolle Weise deutlich, dass mit dem Aschermittwoch die österlichen Bußzeit beginnt.

Wenn Sie mehr wissen wollen, schauen Sie sich gerne folgenden Beitrag an:

https://www.katholisch1.tv/Videos/Mindelheim_Fastenzeit_traditionell_und_experimentell_Mittwoch_10._Maerz_2021_10_22_00

 

 

 

Sternsinger Aktion 2021

Wir sagen DANKE!

Allen Organisatoren, allen Familien, allen Jugendlichen, die gesammelt und den Segen in die Häuser gebracht haben!

In unserer Pfarreiengemeinschaft sind bislang über 26.000 Euro eingegangen!

 

Danke, Sternsinger - ihr wart #hellerdennje! | Kindermissionswerk "Die Sternsinger"

 

FFP2-Maskenpflicht im Gottesdienst

21.01.2021 Gemäß den Verordnungen der Bayerischen Staatsregierung gilt nun für alle Besucher/-innen und Mitwirkenden in Gottesdiensten ab einem Alter von 15 Jahren die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske. Diese neue Bestimmung gilt ab sofort. Zum aktuellen Gottesdienst-Schutzkonzept.

 

 

Pfarreiengemeinschaft Mindelheim reduziert das Angebot von Eucharistiefeiern im Januar

 

Aufgrund mehrerer Krankheitsfälle im Kreis der pastoralen Mitarbeiter und Geistlichen muss die Pfarreiengemeinschaft (PG) Mindelheim leider ab Sonntag, 17.1. das Angebot an Eucharistiefeiern reduzieren. Im Monat Januar entfallen sämtliche werktäglichen Messfeiern in den Dörfern der PG. Requiems-Gottesdienste und sonntägliche Eucharistiefeiern finden weiter statt. In der Pfarrei St. Stephan entfällt bis auf Weiteres die Sonntagabendmesse um 19.00 Uhr, die Dienstagabendmesse um 19.00 Uhr sowie die vierzehntägige Anbetung am Freitagabend um 19.30 Uhr. Die anderen Werktagsgottesdienste werden weiter gefeiert.

Außerdem ist ein Publikumsverkehr im Pfarrbüro Mindelheim und Kammlach derzeit nur nach Anmeldung im begrenzten Maße möglich. Die Kontaktaufnahme kann ausschließlich über Telefon (08261/762810) oder Email  (pg.mindelheim@bistum-augsburg.de) erfolgen.  

 

Pfarrbüros

 

Im Hinblick auf die Eindämmung

des Coronavirus

ist es leider unerlässlich, dass unsere Pfarrbüros

 bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen bleiben.

 

Sie können uns zu den üblichen Öffnungszeiten

telefonisch unter den Nummern

08261/7628-10 für Mindelheim

08261/1440 für Kammlach

erreichen,

 gerne können Sie uns

auch eine Email (pg.mindelheim@bistum-augsburg.de) senden.

Diese Maßnahme ist unerlässlich, um uns alle gemeinsam vor der weiteren Ausbreitung des Coronavirus zu schützen

 

Wir bitten um Verständnis.

Bitte bleiben Sie gesund.

 

Sternsingeraktion 2021

Da 2021 die Sternsingerheuernicht von Haus zu Haus gehen können, um Ihnen den Segen zuzusprechen, können Sie hier einen Video-Clip der Sternsinger mit einem Grußwort von Dekan BGR Andreas Straub anschauen. Wir bitten Sie, die Spendenbriefe, die derzeit bei Ihnen in den Briefkästen angekommen sein müssten, zu lesen und sich an der Aktion zu beteiligen. Kinder in aller Welt sind auf die Spenden der Sternsingeraktion angewiesen. In den meisten Kirchen liegen auch Spendenkuverts oder Spendentütchen aus, die Sie gerne beim Gottesdienst in die Kollektenkörbe geben oder in der Sakristei bzw. im Pfarrbüro abgeben können.

Link für Sternsinger-Video: https://youtu.be/tfwQAzxuQuY

  

Für Online-Überweisungen können Sie folgenden Link nutzen: https://www.sternsinger.de/spenden/spendenaktionen/spendenaktion-anzeigen/?tw_e=49CAC

oder:https://spenden.sternsinger.de/gxcaqtsa

 

Darüber hinaus können auch Spenden an unsere pfarrlichen Spendenkontos (Verwendungszweck: Sternsinger) überwiesen werden:

 

Apfeltrach - St. Bartholomäus DE57 7316 0000 0003 3158 19

Mindelau - St. Jakobus maj. DE59 7315 0000 0570 4542 72

Mindelheim - St. Stephan DE75 7315 0000 0000 0018 34

Nassenbeuren - St. Vitus DE51 7316 0000 0004 2128 86

Oberauerbach - St. Mauritius DE51 7315 0000 0570 4601 39

Unterauerbach - St. Michael DE21 7315 0000 0560 5626 05

Oberkammlach - Mariä Himmelfahrt DE24 7206 9789 0000 5611 42

Unterkammlach – Maria, Königin des Hl. Rosenkranzes DE70 7206 9789 0000 6113 36

Westernach - St. Andreas DE61 7316 0000 0104 4332 03

 

 

Ein herzliches Vergelt´s Gott schon jetzt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 Das exclusive Geschenk zum Neuen Jahr

Beschenken Sie Ihre Lieben mit unserem hochwertigen Wandkalender

mit Luftaufnahmen von Kirchen der PG Mindelheim und Monatssprüchen.

Die Bilder können auch als Postkarten verwendet werden.

Verkauf erfolgt über die Pfarrbüros in Mindelheim und Kammlach zu den üblichen Öffnungszeiten

Der Erlös ist für die Restaurierung der Jesuitenkrippe bestimmt.

Preis: 10,00 €

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So feiern die katholischen Pfarrgemeinden in unserer PG Weihnachten

 

Foto: Stefan Hauke

 

Gottesdienste am Heiligen Abend in der Pfarrei St. Stephan im Überblick:

14.30 Uhr in St. Stephan: Krippenfeier für Familien mit Kleinkindern

15.00 Uhr in der Jesuitenkirche: Krippenfeier für Familien

16.00 Uhr in St. Stephan:  Hl. Messe

16.30 Uhr in der Jesuitenkirche: Krippenfeier für Familien

17.00 Uhr in der Studienkirche: Wort-Gottes-Feier

18.00 Uhr in St. Stephan:  Christmette

18.00 Uhr in der Jesuitenkirche: Christmette

19.30 Uhr in St. Stephan: Christmette

Die für 16.00 Uhr auf dem Friedhof geplante Andacht findet nicht statt, die Krippenfeiern auf dem Marienplatz sind in die Gotteshäuser verlegt worden.

Für alle Gottesdienste sind Platzkarten erforderlich!

 

Foto: Georg Sontheimer

 

Messfeiern am Heiligen Abend in den Dörfern der Pfarreiengemeinschaft Mindelheim:

16.00 Uhr in Oberauerbach: Hl. Messe

19.30 Uhr in Apfeltrach, Mindelau, Nassenbeuren, Oberkammlach, Unterkammlach, Westernach: Christmette

Für alle diese Gottesdienste sind Platzkarten erforderlich!

 

 

NEU!   Newsletter für die PG Mindelheim:

 

Liebe Mitglieder unserer Pfarreiengemeinschaft,

wir freuen uns, Ihnen unseren neuen Nachrichten-Kanal vorzustellen.

Rechtzeitig zum Advent können wir damit hoffentlich viele unserer Pfarrgemeinde-Mitglieder erreichen und Ihnen Mut und Hoffnung zusprechen.

Ebenfalls möchten wir auf unseren Weihnachtspfarrbrief verweisen, welcher letzte Woche verteilt wurde und wieder viele schöne Begegnungen in den einzelnen Pfarreien aufzeigt. Viel Freude beim Lesen. Gerne können Sie sich auch ein Exemplar in unseren Pfarrbüros abholen.

Wenn Sie Interesse an unserem Newsletter haben drücken Sie einfach auf den  Anmeldelink  und wenn Sie uns helfen möchten noch mehr Gemeindemitglieder auf unseren Newsletter aufmerksam zu machen, dann verweisen Sie doch Bekannte und Freunde auf unsere Homepage oder schicken Sie den Link an diese weiter.                   Vielen herzlichen Dank!

 

 

 

 

 

Mindelheim

 

(Foto: Gaby Schneider):Vorstandsvorsitzender Günter Groll und Jakob Groll übergaben die "bischöfliche Biene" an Dekan Andreas Straub und Verwaltungsleiter Thomas Weinzierl, die sich über das neue Dienstfahrzeug und den charmanten Werbeträger sehr freuen (Personen von links nach rechts).

 

 „Bischöfliche Biene" in Mindelheim unterwegs

Vor kurzem hat Bischof Dr. Betram Meier am Fest des Bistumspatrons St. Simpert auf dem Domvorplatz in Augsburg drei Kleinfahrzeuge gesegnet. Sie heißen "Ape", italienisch für Biene, stammen vom italienischen Hersteller Piaggio und werden in Zukunft für pädagogisches Personal für Kitas im Bistum Augsburg werben. Auffallend sind sie nicht nur wegen ihrer kompakten Bauweise und der Werbe-Beschriftung, sondern auch aufgrund ihrer Höchstgeschwindigkeit von immerhin 37 Stundenkilometern.

 

Nun wurde eine dieser „bischöflichen Bienen“ der Pfarreiengemeinschaft (PG) Mindelheim kostenfrei zur Nutzung übergeben. Dort wird die Ape bei Einsätzen innerhalb der Pfarreiengemeinschaft sowie der Kindertageseinrichtungen gute Dienste erweisen und zugleich als Werbeträger für das KiTA-Zentrum St. Simpert unterwegs sein.

 

Dekan Andreas Straub freute sich über das italienische Kleinfahrzeug, das der Vorstandsvorsitzende des KiTA -Zentrums Günter Groll persönlich überbrachte. Der Mindelheimer Dekan kann es sich gut vorstellen, dass er immer wieder mal mit dem "entschleunigten" Gefährt und witzigen Werbeträger in die acht Pfarreien und zwei Filialen der weitläufigen PG Mindelheim zu Gottesdiensten und anderen Treffen und Veranstaltungen fahren werde. Nach einer kurzen Einführung, an der auch Verwaltungsleiter Thomas Weinzierl teilnahm, setzte er sich begeistert zu einer Ehrenrunde im Pfarrviertel ans Steuer des neuen "Dienstwagens" und bestätigte, dass er in der Ape sehr bequem Platz finde.

 

Mit der Ape-Aktion wirbt das KiTA-Zentrum innovativ um Personal, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Gerade bei pädagogischen Fach- und Hilfskräften gestalte sich die Personalsuche äußerst schwierig. Der Bedarf an qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den von der Stiftung verwalteten 149 Einrichtungen mit rund 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und mehr als 12.000 Kindern ist groß und nimmt beständig weiter zu. Nähere Informationen zum KiTA-Zentrum St. Simpert unter http://www.kita-bistum-augsburg.de .

Mindelheim

 

Neubau des Kindergartens St. Stephan

Der Kindergarten St. Stephan in der Bürgermeister-Betz-Straße wurde im Jahre 1975 seiner Bestimmung übergeben. Nach einer Erweiterung in den Jahren 1994/1995 werden mittlerweile bis zu 135 Kinder in Kindergartengruppen betreut. Eine Machbarkeitsstudie hat ergeben, dass eine Generalsanierung des Bestandsgebäudes nicht wirtschaftlich ist. Zudem reicht der vorhandene Platz für die notwendige Erweiterung um 2 Krippengruppen nicht aus. So wurde von der Kirchenverwaltung beschlossen einen Ersatzneubau an der Kloster-Heilig-Kreuz-Straße zu errichten.

Am 30.09.2020 fand nun nach einer intensiven Planungsphase der Spatenstich statt.

 

Bauherr ist die Kath. Pfarrkirchenstiftung „St. Stephan“ Mindelheim.

Die Gesamtbaukosten betragen knapp 4,5 Mio€. Die Stadt trägt hiervon eine Baukostenzuwendung über knapp 4,2 Mio€ (teilweise refinanziert über das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend)  Die Kirchenstiftung trägt ca. 312.000 € , diese Summe wird durch das KiTa Zentrum St. Simpert der Diözese Augsburg bezuschusst. Außerdem trägt die Kirchenstiftung die Kosten des Grundstücks.

Auf dem Grundstück an der Kloster-Heilig-Kreuz-Straße über ca. 3.350 m² entsteht ein zweistöckiger Neubau mit einem begrünten Zeltdach und einer Photovoltajkanlage für die Eigenstromversorgung.

Das von dem Architekturbüro Stadtmüller.Burkhardt.Graf aus Kaufbeuren geplante Gebäude hat eine Gesamtfläche von ca. 1200 m² auf 2 Etagen und wird selbstverständlich barrierefrei gebaut. Hier werden zukünftig 125 Kindergartenkinder in 5 Gruppen und 24 Krippenkinder in 2 Gruppen Platz finden.

Die Bauleitung vor Ort übernimmt das Architekturbüro Holl + Partner aus Mindelheim.

Bei der Planung und Durchführung wird die örtliche Kirchenstiftung vom St. Ulrichswerk wie auch vom KiTa Zentrum St. Simpert der Diözese Augsburg unterstützt.

Nach dem Grußwort des  Bürgermeisters Dr. Stephan Winter, stellte Architekt Christian Stadtmüller den Neubau kurz vor. Herr Dekan Andreas Straub begrüßte als Vertreter des Bauherrn die Gäste und sprach ein Segensgebet für einen guten und unfallfreien Bauverlauf.

 

 

 

 

Nassenbeuren

 

Neubau des Kindergartens St. Vitus

 

Nach einigen Jahren der Planung und Vorbereitung startete der Neubau des kirchlichen Kindergartens St. Vitus am 02.09.2020 mit einem Spatenstich.

 

 

Bereits seit 1981 befindet sich an der Schützenstraße der kirchliche Kindergarten St. Vitus. Unter dem damaligen Pfarrer Remigius Kresser und dem Bürgermeister Julius Strohmayer wurde damals die Vereinbarung zwischen Kirche und Stadt über den Betrieb eines Kindergartens geschlossen und konnte am 13.12.1981 durch Weihbischof Rudolf Schmid eingeweiht werden.

Nach dem die Räumlichkeiten in die Jahre gekommen sind und die Kinderanzahl aus Nassenbeuren und Westernach stetig wächst wird ein Neubau gegenüber des jetzigen Kindergartens gebaut. Bereits zum Kindergartenjahr 2021/2022 sollen die neuen Räumlichkeiten bezogen werden. Bis zu 40 Kinder werden hier Platz finden.

 

 

Die Baukosten über ca. 1,9 Mio € werden aus Mitteln des Bayerischen Staates und der Stadt Mindelheim finanziert. Das KiTa-Zentrum der Diözese Augsburg bezuschusst den Neubau mit 200.000 €.

Nach Grußworten des 2. Bürgermeisters Hans-Georg Wawra sowie Ortssprecher und Stadtrat Wolfgang Streitel, stellte der leitende Architekt Ing. Klaus Huber den Neubau kurz vor. Herr Dekan Andreas Straub begrüßte als Vertreter des Bauherrn die Gäste und sprach ein Segensgebet für einen guten und unfallfreien Bauverlauf.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder und Text: Thomas Weinzierl

 

 

 

 

.