AKTUELLES aus der PG Mindelheim

Dekanatswallfahrt zur Wies am 18. Juni

siehe hierzu unter Veranstaltungen das komplette Programm.

Am Sonntag, 3.4. ist Misereor-Sonntag.

Mit zwei gestalteten Gottesdiensten wird in der Stadtpfarrkirche St. Stephan besonders gefeiert.

Um 9.00 Uhr wird der Umweltausschuss der Pfarreiengemeinschaft mitgestalten und

um 10.30 Uhr im Familiengottesdienst steht das Thema "Schöpfung bewahren" im Mittelpunkt. Herzliche Einladung.

Stellungnahme des Diözesanrates zur Lage in der Ukraine

Krieg in der Ukraine: Diözesanrat appelliert an Gläubige in den Pfarreien

 

Mit Entsetzen und Abscheu blickt die Welt auf den völkerrechtswidrigen Angriff Russlands auf die Ukraine. Der Diözesanrat verurteilt alle politischen und militärischen Maßnahmen, die auf die Verletzung der Souveränität und der territorialen Integrität der Ukraine abzielen, auf das Schärfste. Es darf nicht sein, dass ein unabhängiger Staat aufgrund fragwürdiger Machtansprüche eines anderen Landes angegriffen, unterworfen und vereinnahmt wird.

 

Wir rufen als Christinnen und Christen und als Bürger, die sich einer freiheitlich demokratischen Grundordnung und den Werten der Europäischen Staatengemeinschaft verpflichtet fühlen, alle Verantwortlichen in Politik, Kirche und Gesellschaft dazu auf, die Friedensbemühungen zwischen der Ukraine und Russland zu unterstützen und sich für eine schnelle Beendigung aller Kriegshandlungen einzusetzen.

 

Unsere Sorge gilt allen Menschen in der Ukraine, die unter den fortgesetzten schweren militärischen Angriffen leiden, die großen Entbehrungen ausgesetzt sind, jeden Tag in Angst und Schrecken leben müssen, ihre Heimat verlassen haben und inzwischen millionenfach auf der Flucht sind. Ihnen gilt unser Mitgefühl und für sie tragen wir Mitverantwortung. Jeder von uns ist gefordert, sich der Not dieser Menschen, der vielen Frauen und Kinder, anzunehmen und diese nach besten Kräften zu unterstützen.

 

Dazu können wir in unseren Pfarreien aktiv beitragen durch das zur Verfügung stellen von Wohnraum, durch Spenden, durch bürokratische Hilfestellungen, durch unsere persönliche Zuwendung und nicht zuletzt durch unsere Gebete.

 

Den russischen Staat und insbesondere Präsident Putin fordern wir auf, den Angriffskrieg auf die Ukraine sofort zu beenden, humanitäre Hilfe für die ukrainische Bevölkerung zuzulassen, alle Repressionen gegen Einzelpersonen, Medien und Demonstranten – besonders auch im eigenen Land – umgehend zu unterlassen und zu einer friedlichen Koexistenz innerhalb der Weltgemeinschaft zurückzukehren.

  

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an den Diözesanrat:

E-Mail: dioezesanrat@bistum-augsburg.de

Homepage: www.dioezesanrat.bistum-augsburg.de

 

Beicht- u. Bußsakramente in der Fastenzeit:

Februar 2022 - Friedensgebet für die Ukraine

Friedensgebet

Was denkst du, Gott, über das, was geschieht.

Da in der Ukraine. Von Russland bedroht.

Du hast Gedanken des Friedens.

So sagt es die Bibel. (Jeremia 29,11)

Aber jetzt droht Krieg.

Und wir haben Angst.

Zu viel Bosheit und Sturheit.

Hass und Hetze.

Da wird einem schwindelig.

Wo gibt es Halt?

 

Wir kommen zu dir und bitten dich, Gott:

Pflanz deine Gedanken des Friedens ein

in die Köpfe der Mächtigen.

In die Herzen derer, die jetzt um Frieden verhandeln.

Gib Hoffnung und Zukunft.

Und klaren Verstand.

Damit Friede sich ausbreitet.

Dort in der Ukraine.

Und hier bei uns.

Amen.

Doris Joachim, Referentin für Gottesdienst

Ein weiterer Gebetsvorschlag von Renovabis als pdf-Anhang

Kindergarten St. Stephan Mindelheim

Der Kindergarten St. Stephan wird zum 01. September 2022 in die neu gebauten Räumlichkeiten in der Kloster-Heilig-Kreuz-Straße 2 umziehen. Gleichzeit erweitern wir unser Betreuungsangebot von 5 Kindergartengruppen um 2 neue Krippengruppen.

 

Bild von Susanne Pech

 

Daher suchen wir zur Verstärkung unseres Teams ab dem 01.09.2022 Erzieherinnen (m/w/d) und Kinderpflegerinnen (m/w/d) für den Kindergarten-/ und den Krippenbereich in Teil- oder  Vollzeit.

Näheres ersehen Sie bitte aus den folgenden Ausschreibungen.

 Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!!!

 

  

 

Sternsingeraktion 2022

Leider ist es auch 2022 nicht möglich, dass die Sternsinger von Haus zu Haus gehen und alle Bewohnerinnen und Bewohner besuchen und erfreuen.

Aber es ist gelungen, dass in allen Gebieten in Mindelheim und der gesamten PG die Briefkästen mit Sternsingermaterial versorgt  und Segenswünsche eingeworfen wurden.

Viele haben bereits die Spendentütchen befüllt und im Pfarrbüro abgegeben - dafür bereits jetzt herzlichen DANK im Namen unserer Sternsinger und allen Kindern, denen die Spenden zugute kommen.

Wir werden nach Abschluss der Aktion gerne wieder die gesamte Spendensumme nennen, die im vollen Umfang weitergegeben wird.

Hinweis zum angekündigten Konzert am 26.12.2021

Leider müssen wir das im Pfarrbrief angekündigte Konzert für Orgel und Trompete am Sonntag, 26.12.2021 um 17.00 Uhr absagen.

Die Auflagen für Konzerte sind leider nicht zu erfüllen. Sobald wieder Konzerte gespielt werden können, werden wir Sie benachrichtigen.

DANKE für Ihr Verständnis und ein frohes und friedvolles Weihnachtsfest"

 

"Nimm fünf" - Dezentraler Ministrantentag in der PG Mindelheim

Auch die Ministrantinnen und Ministranten der Pfarreiengemeinschaft Mindelheim haben mit Schwung und Freude am "Dezentralen Ministrantentag" teilgenommen, der von der Jugendstelle Memmingen für die Dekanate Mindelheim und Memmingen organisiert wurde.

Bei einem bunten Programm unter dem Motto "Nimm fünf" erfuhren die Kinder und Jugendlichen viel über Pfarrer Sebastian Kneipp und die fünf Säulen seiner Ordnungstherapie. Der Ministrantentag mündete in einen Gottesdienst in der Mindelheimer Stadtpfarrkirche St. Stephan ein, an dem auch der neue Diözesanjugendpfarrer Tobias Wolf teilnahm.

 

Bildunterschrift (Foto: Stefan Hauke): Zum gemeinsamen Gruppenbild auf dem Mindelheimer Kirchplatz stellten sich nach dem Gottesdienst die Ministrantinnen und Ministranten der PG Mindelheim zusammen mit Diözesanjugendpfarrer Tobias Wolf, Dekan Andreas Straub und Kaplan Simon Fleischmann auf.

Schul- u. Jugendpfarrer Tobias Wolf sagt "Auf Wiedersehn"!

Dekan Andreas Straub und Pastoralratsvorsitzende Manuela Schlögel bedanken sich in einem feierlichen Gottesdienst am 25.7.2021 bei dem scheidenden Schul- u. Jugendpfarrer Tobias Wolf für seine Arbeit in der Schulpastoral und für seine Dienste in der Pfarreiengemeinschaaft Mindelheim.

 

 

Sternsinger Aktion 2021

Wir sagen DANKE!

Allen Organisatoren, allen Familien, allen Jugendlichen, die gesammelt und den Segen in die Häuser gebracht haben!

In unserer Pfarreiengemeinschaft sind bislang über 26.000 Euro eingegangen!

 

Danke, Sternsinger - ihr wart #hellerdennje! | Kindermissionswerk "Die Sternsinger"

 

 

NEU!   Newsletter für die PG Mindelheim:

 

Liebe Mitglieder unserer Pfarreiengemeinschaft,

wir freuen uns, Ihnen unseren neuen Nachrichten-Kanal vorzustellen.

Wenn Sie Interesse an unserem Newsletter haben drücken Sie einfach auf den  Anmeldelink  und wenn Sie uns helfen möchten noch mehr Gemeindemitglieder auf unseren Newsletter aufmerksam zu machen, dann verweisen Sie doch Bekannte und Freunde auf unsere Homepage oder schicken Sie den Link an diese weiter.                   Vielen herzlichen Dank!

 

 

 

 

 

Mindelheim

 

Neubau des Kindergartens St. Stephan

Der Kindergarten St. Stephan in der Bürgermeister-Betz-Straße wurde im Jahre 1975 seiner Bestimmung übergeben. Nach einer Erweiterung in den Jahren 1994/1995 werden mittlerweile bis zu 135 Kinder in Kindergartengruppen betreut. Eine Machbarkeitsstudie hat ergeben, dass eine Generalsanierung des Bestandsgebäudes nicht wirtschaftlich ist. Zudem reicht der vorhandene Platz für die notwendige Erweiterung um 2 Krippengruppen nicht aus. So wurde von der Kirchenverwaltung beschlossen einen Ersatzneubau an der Kloster-Heilig-Kreuz-Straße zu errichten.

Am 30.09.2020 fand nun nach einer intensiven Planungsphase der Spatenstich statt.

 

Bauherr ist die Kath. Pfarrkirchenstiftung „St. Stephan“ Mindelheim.

Die Gesamtbaukosten betragen knapp 4,5 Mio€. Die Stadt trägt hiervon eine Baukostenzuwendung über knapp 4,2 Mio€ (teilweise refinanziert über das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend)  Die Kirchenstiftung trägt ca. 312.000 € , diese Summe wird durch das KiTa Zentrum St. Simpert der Diözese Augsburg bezuschusst. Außerdem trägt die Kirchenstiftung die Kosten des Grundstücks.

Auf dem Grundstück an der Kloster-Heilig-Kreuz-Straße über ca. 3.350 m² entsteht ein zweistöckiger Neubau mit einem begrünten Zeltdach und einer Photovoltajkanlage für die Eigenstromversorgung.

Das von dem Architekturbüro Stadtmüller.Burkhardt.Graf aus Kaufbeuren geplante Gebäude hat eine Gesamtfläche von ca. 1200 m² auf 2 Etagen und wird selbstverständlich barrierefrei gebaut. Hier werden zukünftig 125 Kindergartenkinder in 5 Gruppen und 24 Krippenkinder in 2 Gruppen Platz finden.

Die Bauleitung vor Ort übernimmt das Architekturbüro Holl + Partner aus Mindelheim.

Bei der Planung und Durchführung wird die örtliche Kirchenstiftung vom St. Ulrichswerk wie auch vom KiTa Zentrum St. Simpert der Diözese Augsburg unterstützt.

Nach dem Grußwort des  Bürgermeisters Dr. Stephan Winter, stellte Architekt Christian Stadtmüller den Neubau kurz vor. Herr Dekan Andreas Straub begrüßte als Vertreter des Bauherrn die Gäste und sprach ein Segensgebet für einen guten und unfallfreien Bauverlauf.

 

 

 

 

Nassenbeuren

 

Neubau des Kindergartens St. Vitus

 

Nach einigen Jahren der Planung und Vorbereitung startete der Neubau des kirchlichen Kindergartens St. Vitus am 02.09.2020 mit einem Spatenstich.

 

 

Bereits seit 1981 befindet sich an der Schützenstraße der kirchliche Kindergarten St. Vitus. Unter dem damaligen Pfarrer Remigius Kresser und dem Bürgermeister Julius Strohmayer wurde damals die Vereinbarung zwischen Kirche und Stadt über den Betrieb eines Kindergartens geschlossen und konnte am 13.12.1981 durch Weihbischof Rudolf Schmid eingeweiht werden.

Nach dem die Räumlichkeiten in die Jahre gekommen sind und die Kinderanzahl aus Nassenbeuren und Westernach stetig wächst wird ein Neubau gegenüber des jetzigen Kindergartens gebaut. Bereits zum Kindergartenjahr 2021/2022 sollen die neuen Räumlichkeiten bezogen werden. Bis zu 40 Kinder werden hier Platz finden.

 

 

Die Baukosten über ca. 1,9 Mio € werden aus Mitteln des Bayerischen Staates und der Stadt Mindelheim finanziert. Das KiTa-Zentrum der Diözese Augsburg bezuschusst den Neubau mit 200.000 €.

Nach Grußworten des 2. Bürgermeisters Hans-Georg Wawra sowie Ortssprecher und Stadtrat Wolfgang Streitel, stellte der leitende Architekt Ing. Klaus Huber den Neubau kurz vor. Herr Dekan Andreas Straub begrüßte als Vertreter des Bauherrn die Gäste und sprach ein Segensgebet für einen guten und unfallfreien Bauverlauf.

 

 

 

Bilder und Text: Thomas Weinzierl

 

 

 

 

.