Neuer Leitfaden Öffentlichkeitsarbeit

Ab sofort: Jede Woche neue Tipps

21.01.2022 08:30

Mehr als 1,2 Millionen Katholiken leben im Bistum Augsburg. Viele von ihnen sind vor Ort in der Kirche engagiert, arbeiten im Pfarrgemeinderat mit, organisieren Familiengottesdienste oder bereiten Kinder auf ihre erste Erstkommunion vor. Um diese Aktivitäten auch einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen, braucht man journalistisches Handwerkszeug. Dies stellt die Abteilung Öffentlichkeitsarbeit und Medien der Diözese jetzt in einer neuen wöchentlichen Serie bereit, die den bewährten „Leitfaden Öffentlichkeitsarbeit“ nun in gründlich überarbeiteter und aktualisierter Form zur Verfügung stellt.

In der ersten Folge geht es um den Pfarrbrief. Der Pfarrbrief ist „das kirchliche oder religiöse Medium, das von Katholiken mit Abstand am häufigsten genutzt wird“ (MDG-Trendmonitor Religiöse Kommunikation 2021). Er ist ein wirklich wichtiges Kommunikations-Medium in der Pfarrei oder Pfarreiengemeinschaft, denn der Pfarrbrief spricht nicht nur Menschen an, die der Kirche ohnehin verbunden sind. Vielmehr erreicht er „in einem erstaunlichen Ausmaß“ – so die Studie – kirchendistanzierte und jüngere Menschen zwischen 18 und 29 Jahren. Eine echte Chance somit für alle Pfarrbrief-Macher.

Genau deshalb haben wir für Sie viel Wissenswertes rund um die Erstellung eines Pfarrbriefes zusammengestellt. Wir wollen Ihnen Tipps und Anregungen an die Hand geben, damit Ihr Pfarrbrief auch dort ankommt, wo er ankommen soll: Bei Ihren Gläubigen vor Ort.

Ein Hinweis: Auf Seite 10 unserer Folge zum Thema Pfarrbrief stellen wir einige Layout-Programme vor. Auf diözesaneigenen Geräten ist lediglich dort erwähnte Programm "MS Publisher" nutzbar. Die anderen genannten Programme sind lediglich für den privaten/ehrenamtlichen Gebrauch gedacht.

Im Zeitraum bis Ostern veröffentlichen wir jede Woche einen Tipp für Ihre Arbeit in der Öffentlichkeitsarbeit. Alle Folgen bleiben dauerhaft abrufbar unter www.bistum-augsburg.de/leitfaden und werden nach Bedarf aktualisiert.

Möchten Sie den (kostenlosen) Newsletter abonnieren, dann klicken Sie hier zum Anmelden. Sie erhalten dann regelmäßig Ergänzungen und Aktualisierungen.