900 Jahre Prämonstratenser

„Ein geistliches Start-Up“

06.06.2021 14:04

Anlässlich des 900. Jubiläums des Prämonstratenser-Ordens hat Bischof Dr. Bertram Meier ein Pontifikalamt in der Kloster- und Pfarrkirche in Roggenburg gefeiert. Die Gründung des Ordens durch den hl. Norbert von Xanten bezeichnete er dabei als geistliches „Start-up“, das durch das Wirken seiner Nachfolger nach wie vor innovativ und mit Leben gefüllt sei.  

Foto: Maria Steber / pba

In seiner Predigt sprach Bischof Bertram den Prämonstratensern in Roggenburg seinen Dank für ihr tatkräftiges Wirken im Bistum Augsburg aus: „Danke Euch, liebe Brüder hier in Roggenburg, dass Ihr dieses vom hl. Norbert überlieferte Erbe vor bald 40 Jahren gehoben und mit Eurem Charisma unsere Diözese bereichert. Unsere Ordenslandschaft wäre ärmer, wenn es Euch nicht gäbe! Dass Ihr da seid, ist ein Segen für die Menschen hier am Ort, im Dekanat, im Landkreis Neu-Ulm, im Bistum. Vergelt’s Gott!“

Das Engagement der Brüder basiere hierbei auf den drei Säulen der Spiritualität der Prämonstratenser: der Priestergemeinschaft, dem geistlichen Ordensleben sowie der engagierten Seelsorge. Diese Verwurzelung schlage sich nicht nur in gut vorbereiteten Predigten nieder. Sie werde auch im Unterricht, in der Pfarreiarbeit und anderen Gebieten wie der Kirchenmusik, der Kunst und Kultur, aber auch der Jugend-, Familien- und Schöpfungspastoral sichtbar, lobte der Bischof das breit gestreute Einsatzgebiet der Ordensbrüder. Nicht als Egoisten oder Einzelkämpfer seien diese unterwegs, sondern vielmehr als eine Gemeinschaft aus Brüdern, die ihr Leben und ihren Glauben teilen, so der Bischof. 

Die Lebensgeschichte des hl. Norbert von Xanten, der nach einem Bekehrungserlebnis 1115 vom adlig ambitiösen Geistlichen zum asketischen Wander- und Bußprediger wurde und als „unnachgiebiger Reformer mit Kopf und Willen“ aufgetreten sei, könne uns heute noch Richtschnur für unser kirchliches Handeln sei, betonte Bischof Bertram gegenüber den Gläubigen: „Norberts Botschaft an uns besteht darin, dass er uns dringend empfiehlt: Behaltet bei Eurem Diskutieren und Kritisieren, bei Euren Debatten auf dem Synodalen Weg, bei der Aufklärung und Bearbeitung Eurer Skandale stets die Mitte im Blick: den Herrn Jesus Christus!“ Er sei die Quelle, aus der Norbert seinen Elan, seine Energie und seine Emsigkeit geschöpft habe. Seine Reformideen hätten gezeigt, woher und wohin sein Wind wehe. „Von Christus her auf Christus zu. Norbert will Umkehr vom alten Leben und Hinkehr zum Herrn“, so Bischof Dr. Meier.

Auch wenn der Ordensgründer der Prämonstratenser im Mittelalter gelebt hätte, sei seine Botschaft keineswegs von gestern, stellte er den hl. Norbert als Vorbild im Glauben vor. „Ihm heute nachzueifern ist eine gute Idee. Sie zielt nach vorn. Das Start-up der Prämonstratenser vor 900 Jahren mit dem hl. Norbert, vor 40 Jahren ein Start-up seiner Nachfolger hier in Roggenburg. Starten wir gemeinsam durch – im Namen des Herrn!“

Der Festgottesdienst mit Bischof Bertram in der Klosterkirche in Roggenburg bildete den Höhepunkt des Jubiläumsjahres, mit dem die Ordensbrüder das 900-jährige Bestehen ihrer Gemeinschaft feiern. Zahlreiche Ehrengäste aus Politik, Landkreis und Gemeinde waren zur feierlichen Messe gekommen. Zum Abschluss der Feier trug sich Bischof Bertram ins Goldene Buch der Gemeinde ein.