Ökumenischer Dialog

Erstes Etappenziel Basel, nächster Halt Augsburg

28.04.2022 13:25

Ein gemeinsames Verständnis von Kirche zu entwickeln – dies ist das Ziel einer neuen ökumenischen Gesprächsplattform, die jetzt in Basel mit Leben erfüllt wurde. Hier fand die erste Sitzung eines Dialogs zwischen dem Päpstlichen Rat zur Förderung der Einheit der Christen (PCPCU) und der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) statt. Die Delegation des Päpstlichen Rates wurde angeführt von Bischof Dr. Bertram Meier.

Die Delegierten des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen (PCPCU) und der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) beim ersten Treffen in Basel. (Foto: PCPCU)

Im Folgenden dokumentieren wir die Pressemitteilung, die im Anschluss an das Treffen veröffentlicht wurde:

Vom 19. bis 21. April 2022 fand die erste Sitzung eines Dialogs zwischen dem Päpstlichen Rat zur Förderung der Einheit der Christen (PCPCU) und der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) statt. Die Aufnahme des Dialogs war im Herbst 2018 zwischen beiden Partnern vereinbart worden. Getagt wurde auf Einladung der Evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt im Bischofshof am Basler Münster. Für die Organisation war Prof. Dr. Martin Friedrich, der scheidende Studiensekretär der GEKE, verantwortlich, der mit Dank verabschiedet wurde.

Ziel des Dialogs ist die Ausarbeitung eines Dokuments, für das als vorläufiger Arbeitstitel „Auf dem Weg zu einem gemeinsamen Verständnis von Kirche. Vergewisserung, Vertiefung, Ausblick“ festgelegt wurde. Die erste Sitzung diente dem besseren gegenseitigen Kennenlernen, der genaueren Identifizierung der zu behandelnden Themen und der Verabredung über die nächsten Schritte. Die zweite Sitzung wird Anfang November 2022 in Augsburg stattfinden.

 

Zusammensetzung der Delegationen

 

Die Delegation des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen besteht aus:

Bischof Dr. Bertram Meier, Augsburg (Delegationsleiter)

Prof. Dr. Barbara Hallensleben, Fribourg

Privatdozent Dr. Liborius Olaf Lumma, Innsbruck

Prof. Dr. Aimable Musoni SDB, Rom

Die Geschäftsführung nimmt Pater Dr. Augustinus Sander OSB (Vatikanstadt) wahr.

 

Die Delegation der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa besteht aus:

Dr. John Bradbury, London, United Reformed Church (Delegationsleiter)

Prof. Dr. Fréderic Chavel, Paris, Eglise Protestante Unie de France

Prof. Dr. Paul Nimmo, Aberdeen, Church of Scotland

Prof. Dr. Friederike Nüssel, München/ Heidelberg, Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern

Die Geschäftsführung nimmt Prof. Dr. Thomas-Andreas Põder (Tallinn/Wien) wahr.