Nachruf

Pfarrer i.R. Dr. Michael Mayr verstorben

09.12.2019 16:46

Der Ruhestandsgeistliche Dr. theol. Michael Mayr ist am zweiten Adventssonntag, den 8. Dezember, im Alter von 78 Jahren verstorben. Er wurde am 26. Januar 1941 in Polling geboren und am 10. Oktober 1968 in Rom zum Priester geweiht.

Nach seiner Priesterweihe und einem sich anschließenden Studium in Rom wirkte Dr. Mayr zunächst ab 1972 zwei Jahre lang als Kaplan in Vöhringen, bevor er 1974 von Bischof Joseph Stimpfle zum Domvikar und Diözesan-Jugendpfarrer bestellt wurde. 1980 wurde er für den Schuldienst freigestellt und war vier Jahre lang als Lehrer tätig. Seit einer schweren Virusinfektion im Oktober 1983 war Dr. Mayr auf einen Rollstuhl angewiesen. 1984 wurde er zum Pfarradministrator von Oberottmarshausen ernannt. Ab 1991 war er schließlich fast zwanzig Jahre lang als Krankenhausseelsorger im Klinikum Augsburg tätig. Dort wirkte er auch nach seiner Emeritierung im Jahr 2011 fünf Jahre lang als Aushilfsgeistlicher weiter mit. Von 1996 bis 2008 war Dr. Mayr zudem Regionaldekan in der Diözesanregion Augsburg. Über Jahrzehnte hinweg engagierte sich Dr. Mayr in der christlichen Friedensbewegung pax christi sowie als pastoraler Begleiter der St. Gregor-Jugendhilfe der Katholischen Waisenhaus-Stiftung in Augsburg. Der Leiter der Katholischen Krankenhausseelsorge am Universitätsklinikum, Pfarrer Michael Saurler, würdigte den Verstorbenen: "Ein großer Mensch, ein Jünger Jesu und ein überzeugender Priester ist gegangen."

Der Trauergottesdienst wird am Samstag, den 14. Dezember, um 9.30 Uhr in Augsburg in der Kirche St. Moritz gefeiert. Die Beerdigung ist dann anschließend um 12.15 Uhr auf dem Friedhof in Oberottmarshausen. Es wird ein Transferbus von St. Moritz nach Oberottmarshausen und nach der Beerdigung zurück nach Augsburg eingesetzt.

Am Sonntag, den 15. Dezember, gedenkt die Pfarrgemeinde St. Vitus in Oberottmarshausen ihres ehemaligen Pfarradministrators und Ehrenbürgers der Gemeinde im Gottesdienst um 8.45 Uhr.

Weitere Dank- und Gedenkgottesdienste in der Kapelle des Universitätsklinikums und in der Heimatgemeinde Polling werden noch bekannt gegeben.

Der Herr vergelte ihm seine treuen Dienste. Wir bitten um das Gebet für den Verstorbenen.