Dreikönigsaktion

Sternsinger: Diözesane Eröffnung in Herrsching / Gruppe aus Roßhaupten fährt zur Bundeskanzlerin

Sie freuen sich auf ihren Besuch bei der Kanzlerin (v.links): Elena Hofer, Max Schneider, Emma Schneider, Lea Doser. Begleitet wird die Gruppe von Uta Schneider. (Foto: Birgit Lanwehr, Allgäubild-Verlag)
14.12.2018 11:43

Augsburg (pba). Rund um den Dreikönigstag am 6. Januar werden wieder zahlreiche Kinder und Jugendliche im Bistum Augsburg als Sternsinger unterwegs sein. Diözesanweit eröffnet wird die Dreikönigsaktion 2019 am Samstag, 29. Dezember in Herrsching am Ammersee. Die Veranstaltung beginnt um 10.00 Uhr in der Nikolaus-Turnhalle mit einem umfangreichen Informationsprogramm zum diesjährigen Beispielland der Aktion, Peru.

Danach werden die Kinder und Jugendlichen um ca. 11.15 Uhr in einem großen Sternsingerzug zur Pfarrkirche St. Nikolaus ziehen. Einen feierlichen Abschluss findet die Eröffnungsveranstaltung mit einem gemeinsamen Gottesdienst um 12.00 Uhr. Dieser wird von Domdekan Prälat Dr. Bertram Meier, Leiter der Hauptabteilung Seelsorge, geleitet. Konzelebranten sind BDKJ-Präses Dominik Zitzler, Diözesanjugendpfarrer Dr. Florian Markter und der Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Ammersee-Ost, Simon Rapp.

Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel wird das tatkräftige Engagement der Kinder und Jugendlichen in diesem Jahr erneut würdigen. Am Montag, 7. Januar, wird sie stellvertretend für alle Mädchen und Jungen, die bei der Dreikönigsaktion im Einsatz sind, Sternsingergruppen aus allen 27 Diözesen im Bundeskanzleramt empfangen. Das Bistum Augsburg werden heuer Kinder aus der Pfarreiengemeinschaft Roßhaupten beim Empfang in Berlin vertreten. Sie hatten sich beim bundesweiten Sternsinger-Wettbewerb der Dreikönigsaktion beteiligt und beim Preisrätsel die richtige Lösung gefunden. 

Zur Vorbereitung auf die Dreikönigsaktion wird vom 17.-29.12. das Sternsingermobil im Bistum Augsburg Station machen. Es ist ist deutschlandweit unterwegs und lädt Kinder und Jugendliche dazu ein, die Sternsingeraktion mit abwechslungsreichen Spiel- und Mitmachangeboten näher kennenzulernen. Das Mobil wird in folgenden Pfarreien im Bistum Augsburg zu Gast sein:

Montag, 17.12.2018 - Benediktbeuern
Ort: Grund- und Mittelschule, Ludlmühlstraße 17
Zeit: Von 8.00 bis 13.00 Uhr

Mittwoch, 19.12.2018 - Kaufbeuren
Ort: Kemnaterstraße 19 (Parkplatz Marienschulen)
Zeit: Von 14.30-16.30 Uhr 

Donnerstag, 20.12.2018 - Schrobenhausen
Ort: Vor dem Pfarrzentrum St. Jakob, Im Tal 9
Zeit: Von 17.00-19.00 Uhr

Freitag, 21.12.2018 – Augsburg Oberhausen / Bärenkeller
Ort: Kirchplatz 3
Zeit: Von 14.00-17.00 Uhr

Samstag, 29.12.2018 – Herrsching a. Ammersee
Diözesane Eröffnung der Sternsingeraktion
Ort: Bahnhofstraße 6 (vor der Kirche St. Nikolaus)

 

Mit dem diesjährigen Leitwort der Aktion „Segen bringen, Segen sein. Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit!“ richten die Sternsinger ihren Blick auf die Situation von Kindern mit Behinderung in Entwicklungs- und Schwellenländern. Gerade in armen Regionen wie dem diesjährigen Beispielland Peru werden Mädchen und Jungen mit Behinderung im Alltag vielfach benachteiligt und ausgegrenzt. Das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ unterstützt Projekte, in denen Kinder mit Handicap in die Gesellschaft integriert werden. 

Verantwortlich für die diözesane Sternsingeraktion sind auch heuer wieder die Abteilung Mission-Entwicklung-Frieden des Bistums Augsburg, der Bund der Deutschen Katholischen Jugend Diözesanverband Augsburg (BDKJ) und das Ministrantenreferat des Bischöflichen Jugendamts.

Bei der letzten Dreikönigsaktion waren Sternsinger aus 885 Pfarrgemeinden der Diözese Augsburg unterwegs. Sie brachten 3.375.495,63 Euro ein. Bundesweit sammelten die Sternsinger über 48 Millionen Euro.

 

Weltweit größte Solidaritätsaktion

Jahr für Jahr sind rund 300.000 Kinder und Jugendliche in ganz Deutschland als Sternsinger unterwegs. Die Aktion ist die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Gleichaltrige in Not einsetzen. Träger des Dreikönigssingens sind das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ in Aachen und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Mit den Erlösen aus der Aktion werden weltweit Projekte in den Bereichen Pastoral, Bildung, Gesundheit, Ernährung, soziale Integration und Nothilfe gefördert.