Weltgebetstag

„Worauf bauen wir?“ (Mt 7,24-27)
05.03.2021 Weltgebetstag

vorbereitet von
den Frauen aus Vanuatu

 

 

 

Titelbild zum Weltgebetstag: „Cyclon PAM II. 13th of March 2015“ © Juliette Pita

 

Vor über 130 Jahren taten sich christliche Frauen in den USA und Kanada im Sinne internationaler Frauensolidarität zusammen. Aus ihrem konfessionsübergreifenden Gebet ist die größte ökumenische Bewegung weltweit entstanden. Die Frauen aus der Geschichte des Weltgebetstags setzten wichtige Zeichen für Frieden und Versöhnung. Sie kämpften für die Gleichberechtigung von Frauen in Kirche und Gesellschaft. Als eine der ersten engagierten sie sich für Umweltschutz. Unerschrocken traten sie gegen Rassismus und Intoleranz ein. 

Der Weltgebetstag findet immer am 1. Freitag im März statt.

 

Am 05.03.2021 gibt es in der ganzen Diözese vor Ort ökumenische Gottesdienste und meistens ein Fest im Anschluss, bei dem die Küche und Kultur des jeweiligen Landes im Mittelpunkt steht – in diesem Jahr haben die Frauen aus Vanuatu die Gebete vorbereitet. 

„Worauf bauen wir?“ – Ökumenische Studientage zum Weltgebetstag 2021

Die Studientage zur Vorbereitung im Januar können wegen Corona heuer nicht in gewohnter Weise stattfinden. Da wir Ihnen aber trotzdem das tolle Land Vanuatu mit seinen 83 Inseln im Pazifik östlich von Australien möglichst lebendig nahebringen wollen und Sie mit dem Thema, den biblischen Texten und Gebeten und Liedern inspirieren wollen, haben wir uns abgesprochen und eine Reihe von Online-Veranstaltungen geplant. Auf der Übersicht finden Sie alle Termine:

Schauen Sie wo bei ihnen in der Nähe ein Gottesdienst ist.
Beten und feiern Sie  gemeinsam mit Frauen unterschiedlicher Konfessionen weltweit.

Informationen und Download-Material finden Sie dieses Jahr auf der offiziellen Website www.weltgebetstag.de