Gottgeweihtes Leben

Ewige Profess in Weiler: "Liebst Du mich?"

19.07.2021 10:42

In der Pfarrkirche St. Blasius in Weiler (Dekanat Lindau) haben am Sonntagabend die Beziehung und der Dialog zwischen Jesus und Sr. Annabell Rief ihren vorläufigen Höhepunkt gefunden. Denn die 34-Jährige aus der Gemeinschaft der Schwestern vom Barmherzigen Jesus legte in einem feierlichen Gottesdienst ihre Ewige Profess ab. Bischof Dr. Bertram Meier wünschte ihr in seiner Predigt, dass Sie sowohl „Geburtshelferin“ der ihr anvertrauten jungen Menschen als auch „Pfadfinderin“ für den künftigen Weg ihrer Gemeinschaft werde.

Schwester Annabell bindet sich durch ihr Versprechen auf Lebzeit an die Gemeinschaft der Schwestern vom Barmherzigen Jesus. (Bilder: k-tv)

Der ständige Begleiter von Sr. Annabell werde dabei die Frage Jesu sein, die er einst bereits dem Apostel Petrus stellte. „Liebst Du mich?“ Eine Frage, die am Tag der Ewigprofess ihr Echo fände. „Annabell, liebst Du mich?“ Eine direkte Frage, die nach einer Antwort verlangt und uns das ganze Leben hindurch begleitet. „Immer wieder kehrt sie zurück. Jahr um Jahr, Stufe um Stufe, den Phasen unserer Biographie entsprechend. Mal reagieren wir skeptisch und zurückhaltend, mal eindringlicher und verbindlicher. Entlang dieser Frage tasten wir uns voran und reifen“, so Bischof Bertram.

Damit säßen alle in einem Boot: Die Unverheirateten mit den Ehepaaren genauso wie die jungen Leute auf der Suche nach einer tragfähigen Beziehung suchen und die Frauen und Männer, die in ihrer Beziehung gescheitert sind. Die Priester zusammen mit ihren Gemeinden, die Ordensleute mit denen, die mitten in der Welt Zeugnis geben und heute besonders Schwester Annabell, die vor etwa acht Jahren im polnischen Gorzów ihr Postulat in der Gemeinschaft begann und ihre ersten Schritte in der Nachfolge Jesu machte. „Der spontan ausgestellte Blankoscheck der Hingabe wird eingelöst mit dem mühsam verdienten Kleingeld des Alltags“, blickte der Bischof auf die Jahre zurück, die seit der Einkleidung vergangen sind.

Die Schwestern vom Barmherzigen Jesus sind eine Ordensgemeinschaft, die im Jahr 1947 in Folge der Visionen der polnischen Ordensschwester und Heiligen Maria Faustyna Kowalska (1905–1938) gegründet wurde. Apostolat der Schwestern ist es, die Barmherzigkeit Gottes für die Welt zu erbitten sowie diese durch aktive Nächstenliebe in der Welt sichtbar zu machen. In Weiler-Simmerberg gibt es einen Konvent der Gemeinschaft.