15:39:47
15:39:47
15:39:47

Kirchenjahr

Hochfest Pfingsten: Gottesdienste und besondere Wallfahrten im Bistum Augsburg

14.05.2018

Augsburg (pba). In einigen Orten im Bistum Augsburg werden zum Hochfest Pfingsten am kommenden Wochenende besondere Gottesdienste gefeiert oder es finden Pfingstwallfahrten statt. Manche davon gehen auf eine bereits lange Tradition zurück:

Ein feierliches Pontifikalamt mit Erwachsenenfirmung wird Bischof Dr. Konrad Zdarsa zum Hochfest Pfingsten am Sonntag, den 20. Mai im Hohen Dom zu Augsburg feiern. Die Messe beginnt um 10.30 Uhr. Die Domsingknaben und das Bläserensemble der Dommusik werden den Gottesdienst mit der „Missa Ecce Quam Bonum“ von Hans Leo Hassler musikalisch begleiten.  

In der Wallfahrtskirche Maria Vesperbild wird es auch heuer wieder ein feierliches Pontifikalamt am Pfingstsonntag geben. Beginn der Heiligen Messe ist um 19.00 Uhr. Als Zelebrant und Prediger wird in diesem Jahr Bischof Dr. Konrad Zdarsa erwartet. Im Anschluss an den Gottesdienst findet eine Lichterprozession über den Schlossberg zur Mariengrotte statt. Die musikalische Begleitung übernimmt der Musikverein Balzhausen. Informationen zum aktuellen Wallfahrtskalender finden Sie auf den Seiten von Maria Vesperbild.  

In der Pfarrei St. Leonhard Inchenhofen gehört die Pfingstwallfahrt bereits zu einer guten Tradition. Es gibt sie seit Bestehen der Leonhardibruderschaft, die in das Jahr 1659 zurückreicht. Das zweite Haupt- und Titularfest der Erzbruderschaft des heiligen Leonhard ist neben dem Leonhardifest im November bis heute der Pfingstmontag als Hauptwallfahrtstag. Rund dreißig Pilgergruppen besuchen alljährlich einen der fünf Wallfahrtsmessen oder feiern den großen Hauptgottesdienst um 9.30 Uhr mit. In diesem Jahr wird dazu Abt Johannes Schaber OSB aus dem Kloster Ottobeuren erwartet. Um 13.30 Uhr gibt es eine Festandacht mit eucharistischer Prozession in der Kirche und anschließender Auflegung des Leonhardsreliquiars.

Auch in der Pfarrei St. Quirinus Pobenhausen geht die Pfingstwallfahrt auf dem Kalvarienberg auf eine lange Tradition zurück. Zur Festmesse, die am Pfingstmontag um 9.30 Uhr gefeiert wird, wird in diesem Jahr Dekan Werner Dippel erwartet. Die Dankandacht findet um 14.00 Uhr statt. Auch nach den Pfingsttagen, von Dienstag, 22. Mai bis Samstag, 26. Mai werden jeweils um 8.30 Uhr Wallfahrtsgottesdienste gefeiert.

Einen neuen gebotenen Gedenktag, der weltweit am Pfingstmontag gefeiert wird, hat Papst Franziskus in den Römischen Generalkalender eingefügt: „Maria, Mutter der Kirche“. In Deutschland gibt es dazu jedoch eine besondere Regel: Da das Hochfest Pfingsten bereits mit einem zweiten gebotenen Feiertag, dem Pfingstmontag, begangen wird, kann in den deutschen Bistümern am Pfingstmontag nicht die hl. Messe von "Maria, Mutter der Kirche" gefeiert werden. Dennoch bleibt dieser besondere Gedenktag im liturgischen Kalender nicht unberücksichtigt. Damit der Tag auch in Deutschland ins Bewusstsein der Gläubigen gelangt, besteht die Möglichkeit, an einem Tag der Woche nach Pfingsten je nach pastoraler Situation eine Votivmesse zu "Maria, der Mutter der Kirche" zu feiern. Der Tag darf jedoch nicht durch einen bereits gebotenen Gedenktag oder ein Gedenken höheren Ranges belegt sein. Weitere Informationen dazu finden Sie auf den Seiten der Hauptabteilung VI – Grundsatzfragen.