Päpstliche und bischöfliche Auszeichnungen

Bischof Bertram würdigt Persönlichkeiten

10.07.2021 18:22

Augsburg (pba). Bischof Dr. Bertram Meier hat heute während eines Festaktes im Haus Sankt Ulrich in Augsburg 21 Persönlichkeiten aus dem Bistum für ihr Engagement in Kirche und Gesellschaft ausgezeichnet. In Würdigung ihrer herausragenden Verdienste für das Bistum Augsburg erhielten dabei fünf Laien und eine Ordensfrau die Ulrichsmedaille. Zudem überreichte Bischof Bertram päpstliche Auszeichnungen, darunter dreimal den Titel eines Monsignore, das Ehrenkreuz „Pro Ecclesia et Pontifice“ sowie die Ehrenzeichen „Benemerenti“ und des „Silvesterordens“.

Das Päpstliche Ehrenzeichen Pro Ecclesia et Pontifice für Sr. M. Esther Mayr OSF. Aus gesundheitlichen Gründen konnte sie nicht anwesend sein. (Foto: Nicolas Schnall / pba)

Wie Bischof Bertram bei der Begrüßung betonte, gehe es bei diesem Festakt darum, zusammenzukommen und sich aneinander zu freuen. „Denn die Kirche ist ein großer Talentschuppen.“ In ihr gäbe es auch heute noch viele Frauen und Männer, die ihre Talente einbringen, um sich für eine friedlichere und gerechtere Gesellschaft einzusetzen, so der Bischof. „Diese Auszeichnungen sind nicht Dekoration, sondern Symbol dafür, dass wir zusammengehören. Sie haben Ihren Teil dazu beigetragen, dass das Schiff der Kirche nicht zum Kentern verurteilt war und ist“, richtete er sich an die geehrten Persönlichkeiten und deren Begleitung im Großen Saal des Hauses Sankt Ulrich.

Für die musikalische Gestaltung der Feierstunde sorgten Peter Bader am Flügel und die Cellistin Teresa Álvarez García.

Im Anschluss an den Festakt fand in der Basilika St. Ulrich und Afra eine Dankvesper statt. In seiner kurzen Ansprache bezeichnete Bischof Bertram die 21 geehrten Persönlichkeiten aus dem kirchlichen Leben, Kultur, Politik, Medien und Gesellschaft als „Perlen der Kirche“, die ein buntes Panorama in unserer Diözese abbilden.

 

 

 

Bischöfliches Ehrenzeichen Ulrichsmedaille:

  

Richard Ambs, Elchingen-Thalfingen

Sieglinde Hirner, Hohenwart-Thierham

Alfons Kastner, Ustersbach-Mödishofen

Elisabeth König, Bobingen

Sr. M. Elisabeth Mack OSF, Augsburg

Annemarie Mägele, Affing-Gebenhofen

 

hintere Reihe (v.l.) Richard Ambs, Bischof Bertram, Sr. M. Elisabeth Mack OSF, Annemarie Mägele; vordere Reihe (v.l.) Elisabeth König, Alfons Kastner, Sieglinde Hirner. (Foto: Nicolas Schnall / pba)

Die Ulrichsmedaille in Bronze ist die einzige offizielle Auszeichnung der Diözese Augsburg. Mit ihr werden Laien für hervorragende Dienste für die Diözese Augsburg gewürdigt.

 

Päpstliches Ehrenzeichen „Pro Ecclesia et Pontifice“:

 

Sr. M. Evangelista Höfer CSJ, Ursberg

Helga Kramer-Niederhauser, Augsburg

Sr. M. Esther Mayr OSF, Augsburg

Dr. Robert Ochs, Merching

Centa Plöckl, Petersdorf

Bernhard Scholz, Oberottmarshausen

Dr. Anton Schuster, Weilheim

Mechtild Teuber, Augsburg

 

hintere Reihe (v.l.) Dr. Robert Ochs, Mechtild Teuber, Bischof Bertram, Dr. Anton Schuster, Helga Kramer-Niederhauser; vordere Reihe (v.l.) Bernhard Scholz, Sr. M. Evangelista Höfer CSJ, Sr. M. Esther Mayr (vertreten durch Generaloberin Sr. M. Salanga), Centa Plöckl. (Foto: Nicolas Schnall / pba)

Das päpstliche Ehrenkreuz „Pro Ecclesia et Pontifice“ wurde von Papst Leo XIII. 1888 als Anerkennung für besondere Dienste in den Anliegen von Papst und Kirche gestiftet.

 

Päpstliches Ehrenzeichen „Ritter des St. Silvesterordens“:

 

Prof. Georg Bernhard, Augsburg

Dr. Kurt Gribl, Augsburg

Wolfgang Küpper, Murnau

 

(v.l.) Wolfgang Küpper, Bischof Bertram Prof. Georg Bernhard, Dr. Kurt Gribl. (Foto: Nicolas Schnall / pba)

Der Silvesterorden ist einer der päpstlichen Ritterorden. Er wird für besondere Verdienste vor allem an Personen des öffentlichen Lebens verliehen. Benannt ist der Orden nach Papst Silvester I., gestiftet wurde er im Jahr 1841 von Papst Gregor XVI.

 

Päpstliches Ehrenzeichen „Benemerenti“

    

 

Sr. M. Animata Probst OSF, Dillingen

 

Benemerenti („dem Wohlverdienten“) ist ein päpstliches Ehrenzeichen für Verdienste um die katholische Kirche, in diesem Fall eine besondere Auszeichnung für das Lebenswerk.

 

Päpstlicher Ehrentitel „Monsignore“ / „Kaplan seiner Heiligkeit“

 

Direktor Walter Merkt, Ursberg

Pfarrer Wolfgang Schneck, Dillingen

Pfarrer Alois Zeller, Augsburg

 

Drei Monsignori für das Bistum (v.l.): Pfarrer Alois Zeller, Bischof Bertram, Pfarrer Wolfgang Schneck, Direktor Walter Merkt. (Foto: Nicolas Schnall / pba)

Monsignore ist einer der päpstlichen Ehrentitel für Kleriker. Er lautet eigentlich „Kaplan seiner Heiligkeit“. In der Rangfolge steht er unter dem Ehrenprälaten. Höchster Ehrentitel ist der des Apostolischen Protonotars. Seit 2014 wird nur noch der Titel des Kaplans seiner Heiligkeit verliehen.