09.12.2010 12:44

YouTube:
Moderne indukTive Höranlagen nach DIN EN 60118-4 sind noch zu wenig bekannt!

Neues Signet für indukTive Höranlagen

YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=ePtD0Oj5ijU

Dazu Gebärdenvideo aus Österreich: http://www.gebaerdenwelt.at/artikel/leben/lebensstil/2010/11/23/2010112376252014.html

Dazu Unterstützung aus der Schweiz: http://www.proaudito-winterthur.ch/

Zweite Internationale HEARING LOOP Konferenz findet vom 18.-20. Juni 2011 in Washington D.C., USA, statt.
Quelle: http://www.proaudito-winterthur.ch/index.php?id=116&tx_ttnews[tt_news]=86&tx_ttnews[backPid]=117&cHash=f370387587

Neue Logos zur Kennzeichnung von Höranlagen
Der Bundesvorstand des Deutschen Schwerhörigenbund e.V. hat die vom DSB-Referat "Barrierefreies Planen und Bauen" empfohlenen neuen Logos zur Kennzeichnung von Höranlagen genehmigt.
Quelle: http://www.schwerhoerigen-netz.de/MAIN/ratg.asp?inhalt=BARRIEREFREI/uebersicht#logo

Mit der indukTiven Höranlage wird das Sprachsignal vom Mikrofon direkt zum Hörgerät übertragen. Sie ermöglicht es den Betroffenen, die Sprache ohne Störgeräusche oder Nachhall über das eigene Hörgerät zu verstehen. Dazu muss vorher die Telefonspule und das Hörprogramm „T“ vom Hörgeräteakustiker aktiviert werden.

Da über 90% der indukTiven Höranlagen deutschlandweit in Kirchen angeboten werden, hat das Institut zur Förderung publizistischen Nachwuchses (ifp) in München, die Journalistenschule in Trägerschaft der Katholischen Kirche, das Thema in einem Filmbeitrag von 3 Minuten mit großem Engagement aufgegriffen und jetzt auf YouTube veröffentlicht.

„In der Kirche ist es am schönsten, weil ich mich da auf die indukTive Höranlage verlassen kann. Ich stelle meine Hörgeräte um und höre wunderbar. Das macht mich sehr, sehr froh!“ Zitat Sr. M. Rosalinde, Augsburg Diese frohe Botschaft soll viele Kirchenbesucher besonders jetzt in der Zeit vor den Advents- und Weihnachtsfeiertagen erreichen.

Fragen zu indukTiven Höranlagen nach DIN EN 60118-4 beantworten die Referate für Bauwesen in den (Erz-)Bistümern und die Hörgeschädigtenseelsorge.

Unter http://weihnachtsgottesdienste.de sind ab Mitte Dezember katholische und evangelische Gottesdienste mit indukTiven Höranlagen in ganz Deutschland zu finden.

Eine Liste der indukTiven Höranlagen in öffentlichen Gebäuden, Kinos, Kirchen und Theatern bietet der Deutsche Schwerhörigenbund e.V.:
http://www.schwerhoerigen-netz.de/MAIN/hoeranlagen.asp?inhalt=01