Hausgottesdienste im Advent und an Weihnachten

Hausgottesdienste im Advent haben eine lange Tradition. Auch an Weihnachten und in der Weihnachtszeit sind solche Gottesdienste eine Möglichkeit, miteinander zu beten, solange öffentliche Gottesdienste nur eingeschränkt gefeiert werden können.

Hausgottesdienst im Advent:

-  Frauentragen im Advent

 

-  Vierter Adventssonntag

 

Vorschläge im Gotteslob:

- Segnung des Adventskranzes (GL 24)

- Hausgebet im Advent (GL 25)

 

Hausgottesdienste in der Weihnachtszeit:

-       Feier am Heiligen Abend (GL 26)

-       Weihnachten

-       Jahreswechsel / Neujahr 

-       Erscheinung des Herrn

-       Taufe des Herrn

(Die Vorlagen werden nach und nach hier eingestellt).

   

Das deutsche liturgische Institut in Trier bietet eine empfehlenswerte Vorlage für einen Hausgottesdienst an Weihnachten an. Er kann bestellt werden unter shop.liturgie.de

Faltblatt „Weihnachten zu Hause“
Zum Verteilen in der Adventszeit werden Faltblätter erstellt, gedacht als Angebot für eine häusliche Feier am Weihnachtsabend mit dem Text des Weihnachtsevangeliums, Text und Noten bekannter Weihnachtslieder (mit Akkorden für Gitarrenbegleitung): Macht hoch die Tür; Zu Betlehem geboren; Engel auf den Feldern singen; Stille Nacht; O du fröhliche.
– Faltblatt „Weihnachten zu Hause feiern“

 

 

Die Vorlagen für die Hausgottesdienste von März bis September 2020 können weiterhin als Quelle für Inspiration für Schriftauslegung und Gebet abgerufen werden. Die Gestaltungsvorschläge finden Sie hier.

  

Eine weitere Möglichkeit, zuhause zu beten, ist die Tagzeitenliturgie. Sofern Sie kein Stundenbuch zur Hand haben, finden Sie die Feier der Tagzeitenliturgie im Gotteslob (Nr. 613-667). Sie kann auch mit der App "Stundenbuch" auf das Smartphone heruntergeladen werden. Herausgegeben wird sie vom Katholischen Pressebund in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Liturgischen Institut. Bei katholisch.de ist das Stundenbuch auch als Internetseite aufrufbar.

  

Außerdem empfiehlt sich auch das Rosenkranzgebet. Im Monat November wird dabei besonders der Verstorbenen gedacht. Zwei Vorschläge für eine Gestaltung finden Sie hier:

-       Rosenkranz für Verstorbene mit Betrachtungen zu den Ich-bin-Worten Jesu

-       Rosenkranz für Verstorbene mit Betrachtungen zu den Schmerzhaften Geheimnissen