Haltestellen für die Seele

15.02.2021 11:27

Unter diesem Titel laden Wolfgang Öxler, Erzabt des Benediktinerklosters St. Ottilien, und die Augsburger Fotografin Andrea Göppel zum Betrachten von Texten und Bildern ein. Die Fotos und Gedanken wollen Ruheplätze sein und der Seele gut tun, auch und gerade in unserer von Unruhe geprägten Zeit.

Haltestellen für die Seele : Gedanken für den Weg durchs Leben / Wolfgang Öxler ; mit Fotografien von Andrea Göppel. – Freiburg i. Br. : Herder, 2021. – 179 S : zahlr. farbige Abbildungen ; 25,00 €, ISBN 978-3-451-03279-0.

Wertvolle Texte aus Literatur, Heiliger Schrift und religiöser Überlieferung können Türen öffnen, um sich den Fragen des Lebens zu öffnen. Sie handeln von Sehnsucht und Aufbruch, Hoffnung und Vertrauen, Dankbarkeit und Glück, begleiten den Leser durch den Alltag, geben Anregungen und laden zum Innehalten und Nachdenken ein. Neben spirituellen Impulsen lassen meisterhafte Fotos, die gut auf die Texte abgestimmt sind, das Buch zum Erlebnis werden. Andrea Göppel (u.a. auch Fotokünstlerin eines Buches zur päpstlichen Enzyklika „Laudato Si“) nahm die Fotografien eigens für diesen Band auf. Sie vermitteln Lebendigkeit, aber auch Ruhe. Ein Buch, das sich eignet als Geschenk für Menschen, die einem wertvoll sind, auch ein Geschenkbuch für die eigene Seele. Empfehlenswert gerade als Lektüre in den kommenden Wochen, als Wegbegleiter auf dem Weg nach Ostern. Erzabt Wolfgang Öxler ruft in seinem Vorwort auf: „Halt inne, sei achtsam und komm mit deiner Seele in Berührung, damit dein Leben glücken kann.“ (Peter Hart)