09:23:31
09:23:31
09:23:31

"Die Knotenlöserin" im Bilderbuch

13.09.2018

Die Knotenlöserin

/ Lena Raubaum ; Clara Frühwirth. – Innsbruck : Tyrolia, 2018. – (14) Bl., zahlr. farbige Abb.; 14,95 €

Die Augsburger Kirche St. Peter am Perlach ist für viele Menschen in der Diözese Augsburg und darüber hinaus ein Ort der Andacht, des Gebetes und der Fürbitte. Anteil daran hat bereits seit Generationen das barocke Gnadenbild der „Maria Knotenlöserin“, das in den letzten Jahren durch die Aufmerksamkeit von Papst Franziskus weite Verbreitung, z.B. in Südamerika, gefunden hat. Unter dem Titel „Die Knotenlöserin“ erschien nun im österreichischen Tyrolia-Verlag ein beachtenswertes Bilderbuch.

Die Wiener Autorin Lena Raubaum und die Grazer Illustratorin Clara Frühwirth wurden beide mit dem österreichischen DIXI Kinderliteraturpreis ausgezeichnet. In ihrem Buch „Die Knotenlöserin“ erzählen sie die Geschichte einer Frau, die mit sanften Händen, durch geduldiges Zuhören und durch ein gutes Wort manches im Leben Verwickelte und Verstrickte behutsam löst. Die Knotenlöserin kommt in eine Stadt, setzt sich mitten auf einen Platz und nimmt sich Zeit für alle, die zu ihr kommen. „Sanften Fußes und frohen Mutes" und mit geduldigen Händen nimmt sie sich Zeit für all die Knoten, die ihr gebracht werden.“ Wunderbar illustriert, entsteht eine Geschichte voller Poesie, die anrührt und Mut macht. Das Buch, (für Kinder ab vier Jahren), regt zum Nachdenken an und eignet sich gut zum Vorlesen in Familien und zum Sprechen mit Kindern in Kindertagesstätten und im Rahmen von Kindergottesdiensten.   

Peter Hart, Sankt Michaelsbund