Newsletter

Neue Ausgabe von "WIR im Bistum"

29.11.2019 09:55

Der Advent gilt im Volksmund als „stade Zeit“. Aber sind wir mal ehrlich: Fängt damit die Arbeit und Betriebsamkeit nicht erst so richtig an? Zwischen Adventsfeiern, Geschenkejagd und Christkindlmärkten bleibt für Ruhe oder gar Besinnung nur selten Platz. Mit der aktuellen Ausgabe von "WIR im Bistum" (Nr. 20) möchten wir Ihnen einen guten Wegbegleiter für die ruhigen Momente an die Hand geben.

Eine Form gelebter Caritas

Dass kranke Menschen die Möglichkeit zur Besinnung bekommen – dafür arbeitet die Kranken- und Krankenhausseelsorge unseres Bistums das ganze Jahr über. Angelika Maucher und ihr Team leisten mit ihrer Arbeit einen wichtigen „Dienst am Menschen“.

Vom Krippenkind zum Hortkind

Der Dienst am jungen Menschen ist es, der Günter Groll umtreibt. Der Vorstandsvorsitzende des KiTA-Zentrums St. Simpert erzählt im Interview vom erfolgreichen Start der Stiftung, die mittlerweile schon 129 Kindertageseinrichtungen betreut.

Café Schülertreff

Dem Kindergarten schon entwachsen sind die Mädchen und Jungen, die das „Café Schülertreff“ des BDKJ täglich aufsuchen. Nach der Schule finden sie hier einen Raum zum gemeinsamen Mittagessen, zur Begegnung, zur Hausaufgabenbetreuung oder einfach auch nur zum lässigen Chillen.

Die Anti-Stress-Adresse

Nur wenige Kilometer entfernt verfolgt das Café „Divano“ in Friedberg ein ähnliches Konzept, allerdings über alle Altersgruppen hinweg. In den Räumen des umgestalteten Pfarrzentrums sollen sich Menschen ganz ohne Konsumdruck einander begegnen und kennenlernen können.

Das Team der Pressestelle wünscht Ihnen trotz allem Trubel am Jahresende einen wirklich „staden“ Advent und eine gute Vorbereitungszeit auf Weihnachten!