20:25:14
20:25:14
20:25:14

Newsletter

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig und wir nehmen unsere Verantwortung gegenüber der Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten ernst. Wir verpflichten uns zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten wie auch zur Transparenz darüber, welche Daten wir über Sie erfassen und zu welchem Zweck wir diese verwenden.

    

Nach Rücksprache mit dem Datenschutzbeauftragten der Diözese Augsburg, Stefan Frühwald, stellt sich die Situation nach Inkrafttreten des neuen Kirchlichen Datenschutzgesetzes für den Diözesanrat wie folgt dar:

 

Rechtslage nach Inkrafttreten des KDG (Gesetz über den Kirchlichen Datenschutz vom 24.05.2018)  

 

  1. Versand von Informationen und Anregungen, Newsletter und anderen Unterlagen durch den Diözesanrat ausschließlich an Mitglieder der Pfarrgemeinderäte, anderer Räte und an die Verbände ohne ausdrückliche Einwilligung der betroffenen Personen:
     

    Gem. § 2 Buchst. f)  i.V.m. Buchst. a) der Satzung des Diözesanrats der Katholiken im Bistum Augsburg ist es die satzungsgemäße Aufgabe des Diözesanrats, für die Arbeit der Pfarrgemeinderäte, der anderen Räte und der Verbände Anregungen zu geben, die Entwicklungen im gesellschaftlichen, staatlichen und kirchlichen Leben zu beobachten und die genannten Räte und Verbände zu informieren und in ihrer Arbeit zu unterstützen (https://bistum-augsburg.de/Raete-Kommissionen/Dioezesanrat/Satzungen). Das erfordert u.a. den unmittelbaren E-Mail-Kontakt mit den Mitgliedern der Pfarrgemeinderäte, Dekanatsräte und des Diözesanrats im Bistum Augsburg.
     
    Dementsprechend ist die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung personenbezogener Daten i.S. des § 6 Buchst. f) und g) KDG insofern gegeben, als der Diözesanrat zur Unterstützung der Arbeit der Pfarrgemeinderäte und damit zur Wahrnehmung seiner eigenen Aufgabe die personenbezogenen Daten verarbeitet und verwendet. Dazu gehört auch die Zusendung von Informationen, Hinweisen und Anregungen, auch in Form eines Newsletters. Dafür ist keine ausdrückliche Einwilligung der Mitglieder der in der Satzung genannten Räte erforderlich, da der Diözesanrat zur Erfüllung seiner Aufgaben dazu berechtigt ist. Außerhalb dieses Personenkreises erfordert die Verarbeitung personenbezogener Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke die Einwilligung der betroffenen Personen.
     

  2. Newsletter:
    Der Versand des Newsletters des Diözesanrats erfolgt an einen genau definierten, eingeschränkten Personenkreis (Pfarrgemeinderäte, Dekanatsräte, Diözesanräte) bzw. an Personen, deren Einwilligung für die rechtmäßige Verarbeitung der personenbezogenen Daten für die Zusendung des Newsletters ausdrücklich vorliegt (vgl. § 6 Buchst. d) KDG). Nach dem unter 1. Genannten ist der Diözesanrat berechtigt, dem eingeschränkten Personenkreis und den Personen, die mit der Newsletterzusendung einverstanden sind, den Newsletter auch weiterhin in der bekannten Form zuzusenden. Der Newsletter wird weiterhin die Möglichkeit enthalten, sich über einen Link mit einem einfachen Klick abzumelden.

   

Ihre personenbezogenen Daten werden ausschließlich für den oben genannten Zweck verwendet.

 

     3. Von dem oben genannten unberührt bleibt das Erfordernis Ihrer Einwilligung in die Weitergabe (Offenlegung)

         der personenbezogenen Daten durch den Diözesanrat an kirchliche Einrichtungen innerhalb der Diözese

         Augsburg, sofern dies nicht zur Erfüllung der in der Zuständigkeit der übermittelnden oder der empfangenden

         kirchlichen / öffentlichen Stelle liegenden Aufgaben erforderlich ist (§ 9 KDG i.V. mit § 6 Abs. 1 KDG).

  

Augsburg, 18.06.2018

 

Zu Ihrer weiteren Information beachten Sie bitte die folgende Datenschutzerklärung

 

______________________________________________________________________________________________ 

 

 

Mit unserem Newsletter "DiözesanRat aktuell" informieren wir Sie über aktuelle Termine und Themen. 

 

 

Bisher veröffentlichte Newsletter: 

 

 

 

Weitere Newsletter finden Sie im Archiv.