Corona-Virus: Weisungen des Ordinariats

 

Auf dieser Seite sind alle Weisungen des Bistums Augsburg in Bezug auf die Corona-Epidemie in chronologischer Reihenfolge abgelegt. Bitte beachten Sie, dass in manchen Fällen frühere Weisungen durch spätere abgelöst beziehungsweise ergänzt wurden; dies ist auf der jeweiligen Weisungs-Unterseite noch einmal extra festgehalten.

 

Öffnung der Pfarrbüros für den Publikumsverkehr

22.05.2020 11:50 Pfarrbüros in Kommunen, in denen Ämter und Behörden den öffentlichen Publikumsverkehr wieder aufgenommen haben, soll fortan die Möglichkeit gegeben werden, das Büro ebenfalls wieder für Besucher zu öffnen. Für eine Lockerung der Besuchseinschränkungen sind jedoch einige Bedingungen zwingend zu erfüllen, die in den jüngsten Weisungen des Ordinariats stehen. Zudem hat das Ordinariat ein Schutz- und Hygienekonzept sowie Plakate zum Aushang an die Pfarreien verschickt.

Wiederzulassung Gottesdienste / Kommunionempfang

20.05.2020 08:48 Das Bistum hebt die Beschränkung von Eucharistiefeiern auf die zwei größten Kirchen einer Pfarreiengemeinschaft auf und gibt weitere Hinweise zum Kommunionempfang, der ab dem Hochfest Christi Himmelfahrt wiederum möglich ist und auch in allen Eucharistiefeiern angeboten werden muss.

Berufliche Aus- und Fortbildung

20.05.2020 07:29 Das Bischöfliche Ordinariat hat mit dieser Weisung neue Regelungen für Fortbildungseinrichtungen und Bildungshäuser im Bistum Augsburg erlassen. Die berufliche Aus- und Fortbildung ist wieder zulässig, wenn ein Mindestabstand von 1,5 m gewahrt ist. Hierzu hat das Ordinariat ein Muster für ein Schutz- und Hygienekonzept sowie ein Plakat zum Aushang entworfen. Die Wiederaufnahme von Fortbildungsveranstaltungen kann erst nach den Pfingstferien ab dem 15. Juni erfolgen. Erlaubt ist auch die Beherbergung in Seminar- und Bildungshäusern mit entsprechenden Schutz- und Hygienekonzepten. Jugendhäuser bleiben weiterhin geschlossen. 

Aktualisierte Infos zu Bestattungen

13.05.2020 10:23 Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat in einem Brief die Regelungen für die Durchführung von Bestattungen weiter aktualisiert. Unter anderem wurde die Teilnehmerhöchstzahl im Freien auf 50 erhöht. Das Generalivikariat hat den Brief an die Kirchenstiftungen als Friedhofsträger weiterverschickt.

Pfarrbüros weiterhin geschlossen

11.05.2020 09:42 In der Frage nach einer Wiedereröffnung der Pfarrbüros für den Besucherverkehr empfiehlt das Bistum, sich dabei an die Vorgehensweise vergleichbarer staatlicher Behörden zu halten. Wenn somit zum Beispiel kommunale Bürgerbüros wieder öffnen, können sich Pfarrbüros dem anschließen. Von einer eigenständigen Öffnung vorher wird abgeraten. Zum Text des Briefes.

Handlungsanweisungen für Mitarbeiter/-innen

07.05.2020 15:10 Das Bischöfliche Ordinariat hat neue Regeln für seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erlassen. Ab 11. Mai wird demnach das geltende Zwei-Schicht-Modell aufgehoben. Allerdings gelten strenge Sicherheitsregeln in den Büros, und das Arbeiten von zu Hause aus wird weiterhin empfohlen. Diese Regelung gilt ausdrücklich nur für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Ordinariat selbst. Zur Weisung.

Datenschutz beim Gottesdienst-Schutzkonzept

07.05.2020 09:20 Der Datenschutzbeauftragte des Bistums Augsburg hat eine Anweisung zur namentlichen Erfassung von Gottesdienstbesuchern während der Corona-bedingten Schutzmaßnahmen erlassen. Demnach ist eine Speicherung der Namen für bis zu 14 Tage nach dem jeweiligen Gottesdienst zulässig, um eine Nachverfolgung eventueller Ansteckungsketten zu ermöglichen. Zur Weisung.

Schutzkonzept für Sakramentefeiern

02.05.2020 15:19 Das Bistum hat heute nähere Ausführungen zu dem gottesdienstlichen Schutzkonzept, das ab 4. Mai gilt, erlassen. Darin wird erläutert, wie das Konzept auf Taufen, Trauungen, Firmungen, Erstkommunionfeiern und Bestattungen anzuwenden ist. Zum Text der Weisung.

Ausführungsbestimmungen zum Schutzkonzept

29.04.2020 16:11 Das Bistum Augsburg hat zusätzlich zu dem Schutzkonzept der Freisinger Bischofskonferenz weitere Ausführungsbestimmungen erlassen. Eucharistiefeiern dürfen nur in den zwei größten Kirchen einer Pfarrei oder Pfarreiengemeinschaft stattfinden. Bis Christi Himmelfahrt, also den 21. Mai, wird den Pfarreien und Pfarregemeinschaften zudem empfohlen, auf die Austeilung der hl. Kommunion vorerst zu verzichten.

Schutzkonzept der bayerischen (Erz-)Diözesen

29.04.2020 16:07 Die Freisinger Bischofskonferenz hat in Abstimmung mit der bayerischen Staatsregierung ein Schutzkonzept für die Feier von Gottesdiensten entwickelt. Hauptmerkmale sind die Begrenzung der Besucherzahl anhand der örtlichen Gegebenheiten sowie die Maskenpflicht. In den Gottesdiensten ist zudem ein Mindestabstand von zwei Metern unbedingt einzuhalten.