Corona-Virus: Weisungen des Ordinariats

 

Auf dieser Seite sind alle Weisungen des Bistums Augsburg in Bezug auf die Corona-Epidemie in chronologischer Reihenfolge abgelegt. Bitte beachten Sie, dass in manchen Fällen frühere Weisungen durch spätere abgelöst beziehungsweise ergänzt wurden; dies ist auf der jeweiligen Weisungs-Unterseite noch einmal extra festgehalten.

Corona-Hotline:
Im Bistum Augsburg gibt es eine Corona-Hotline, an die man sich mit Fragen per Telefon oder Mail wenden kann:
Tel: 0821/3166-8899 (Montag bis Donnerstag 8.00-16.00 Uhr, Freitag 8.00-12.00 Uhr)
Mail: gesundheitsschutz@bistum-augsburg.de

 

Regelungen zu Allerheiligen

28.09.2020 09:24 Das Bistum Augsburg hat in einer neuen Weisung die Infektionsschutzregelungen für Gottesdienste, Andachten, Totengedenkfeiern sowie die Segnung der Gräber an Allerheiligen bekannt gegeben. Es wird empfohlen die Feiern im Freien mit einer Höchstzahl von 200 abzuhalten. Dies gilt auch für die Segnung der Gräber auf dem Friedhof.
08.09.2020 11:23 Die Bayerische Staatsregierung hat die Bestimmungen für religiöse Zusammenkünfte im Freien neu angepasst. So sind Wallfahrten, Pilgerreisen, Bittgänge, Prozessionen und ähnliche Veranstaltungen unter Einhaltung bestimmter Voraussetzungen im Bistum Augsburg ab sofort wieder möglich. Das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckung wird weiterhin dringend empfohlen.  
> Artikel lesen

Urlaubsregelungen

30.07.2020 12:54 In einem Schreiben hat das Generalvikariat Regeln und Verhaltenshinweise für den Urlaub kirchlicher Mitarbeiter/-innen während der gegenwärtigen Corona-Pandemie aufgestellt. Unter anderem gilt für Reisende in amtlich bestimmte Risikogebiete kein Anspruch auf Lohnfortzahlung während der anschließend an die Rückkehr vorgeschriebenen Quarantänephase.

Vokal- und Instrumentengruppen

14.07.2020 09:37 Das Bistum hat auf Grundlage neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse und Empfehlungen der damit befassten Stellen ein umfassendes Schutz- und Hygienekonzept für die Wiederaufnahme von Chor- und Orchesterproben bzw. -auftritten erarbeitet. Außerdem wurde in dem selben Rundschreiben das Hygienekonzept für Pfarrheime aktualisiert.

Neue Weisungen des Bistums

06.07.2020 15:18 Das Bistum Augsburg hat in einer neuen Weisung die Regelungen für Gottesdienste und Beerdigungen neu angepasst. Unter anderem können bei Beerdigungen im Freien nun bis zu 200 Personen teilnehmen, während beim Singen im Gottesdienst wieder eine Maske getragen werden soll. Die wichtigsten Anpassungen im Gottesdienstkonzept sind rot gekennzeichnet.

Veränderungen bei Bestattungen

25.06.2020 11:06 Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat die Bestimmungen für Bestattungen und Trauerfeiern weiter angepasst. Unter freiem Himmel können nun bis zu 200 Personen bei Wahrung des Mindestabstands zusammenkommen. Das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung wird empfohlen. Die Friedhofsträger sind angehalten, ein Infektionsschutzkonzept zu entwickeln.
23.06.2020 12:47 Das Generalvikariat hat die aktuellen diözesanen Bestimmungen zur Feier von Gottesdiensten sowie dem Publikumsverkehr in Pfarrheimen den veränderten staatlichen Vorschriften angepasst. Unter anderem müssen Gottesdienstbesucher nun keine Mund-Nase-Bedeckung mehr tragen, solange sie sich an ihrem Platz befinden.
> Artikel lesen
18.06.2020 12:34 Das Generalvikariat hat mit Wirkung zum 22. Juni weitere Lockerungen bekannt gegeben. Der Mindestabstand bei Gottesdiensten reduziert sich auf 1,5 m; der Ministrantendienst darf geöffnet werden. Konzelebration wird nur in Ausnahmefällen empfohlen. Kommunion-, Ministrantengruppen o.ä. dürfen unter Einschränkungen wieder stattfinden. Gleiches gilt für Hochzeiten, Feiern sowie Chor- oder Theaterproben. Pfarrfeste sind weiterhin nicht erlaubt. 
> Artikel lesen

Aktualisierte Infos zu Bestattungen

15.06.2020 14:58 Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat in einem Schreiben die Regelungen für die Durchführung von Bestattungen weiter aktualisiert. Unter anderem wurde die Teilnehmerhöchstzahl im Freien bei Wahrung des Mindestabstands auf 100 erhöht. Das Generalvikariat hat den Brief an die besetzten Pfarrämter und Ordensgemeinschaften weitergeleitet.

Kirchenmusikalische Gestaltung von Gottesdiensten

05.06.2020 19:23 Das Generalvikariat hat die Regeln für die kirchenmusikalische Gottesdienstgestaltung in Corona-Zeiten neu formuliert. Kleine Vokal- und Instrumentalensembles dürfen demnach wieder proben und in Gottesdiensten spielen. Dies schließt auch Blasinstrumente mit ein. Kirchenchorproben sind allerdings weiterhin bis 31. August ausgesetzt. Zum detaillierten Schutzkonzept.