Kapellen in Offingen

Auszüge aus dem Kirchenführer "St. Georg Offingen"

Herausgeber: Kath. Pfarramt St. Georg, 89362 Offingen, Tel. 08224/1809
Verantwortlich: Johannes Straub, Pfarrer (* 6. 9. 1928, † 24. 4. 2005)
Text: Andreas Thoma (* 27. 11. 1910, † 3. 11. 1979)
Herstellung 1. Auflage 1996

 

Gefallenenkapelle

 

Gefallenenkapelle
Kreuz in Gefallenenkapelle

 

Im Schatten der Pfarrkirche verbirgt sich die 1954 errichtete Kriegergedächtniskapelle, die dem Gedenken der Opfer der beiden Weltkriege gewidmet ist. Dieser Rundbau mit Kegeldach, den der damalige Pfarrer Otto Portenlänger konzipiert und durchgesetzt hatte, wurde vom Baurat Eduard Haertinger entworfen und gestaltet.

 

Den Innenraum beherrscht der um das Jahr 1500 in der Ulmer Schule des Jörg Syrlin geschaffene spätgotische Christus. Die ausgespannten Arme des lebensgroßen Heilandes, dessen ausdrucksstarkes Gesicht sich einprägt, beschirmen gleichsam die Namen der in den beiden Weltkriegen Gefallenen und Vermißten, die auf den steinernen Tafeln verzeichnet sind.