15:51:09
15:51:09
15:51:09

Missionaretreffen in der Ulrichswoche 2018

"Ihr Einsatz verdient hohen Respekt!"

09.07.2018

Augsburg (pm) Ein „Fidei-Donum“-Priester (Diözesanpriester in der Mission) und sechs Missionarinnen waren in diesem Jahr der Einladung der Abteilung Weltkirche gefolgt und haben sich zum Missionare-Treffen in der Ulrichswoche angemeldet. Begonnen hatte es am 3. Juli am Nachmittag mit einer spannenden Austauschrunde im Büro der Abteilung Weltkirche in der Peutingerstraße. Bei heimatlichem Erdbeerkuchen und Kaffee erzählten die Gäste von ihren Einsatzorten in Afrika und Amerika Nord und Süd.

 Eine gemeinsame Erfahrung in „ihrer Heimat“ war allen, dass sie eine starke Veränderung der Kirche hier feststellten. Während in ihren Einsatzgebieten die Kirchen zu den Gottesdiensten voll seien und viele Menschen den Weg zur Kirche suchten, werde es hier leerer. Vor allem bei der Jugend sei dies festzustellen. Kämen sie noch zur Firmung, wäre doch kurz danach kaum mehr einer von ihnen in der Kirche zu sehen.

Allen Missionaren war auch gemeinsam, dass sie, selbst schon im hohen Alter, meist die letzten Europäer in ihren Stationen seien. Bemerkenswert sei jedoch, dass vor allem in Afrika zahlreiche junge Männer und Frauen in die Klöster kämen, um ihr Leben dem Dienst an den Armen zu weihen. „Unsere Zukunft liegt in Afrika“, fasste es Schwester Beate Roger zusammen. Die Missionarin Christi lebt seit einigen Jahren wieder im Haupthaus der Ordensgemeinschaft in München, nachdem sie viele Jahrzehnte im Kongo und in Südafrika tätig war.

Bevor des dann zum Haus Sankt Ulrich ging, kam Bischof Dr. Konrad Zdarsa zusammen mit Domdekan Dr. Bertram Meier zu den Missionaren, um an ihrem Erfahrungsaustausch teilzunehmen. Besonders angetan war der Oberhirte von der jahrzehntelangen treuen Arbeit der vier Ordensfrauen und des Diözesanpriesters Hermann Renz „in der Mission“ im Süden. „Dieses Zeugnis kann durch nichts aufgewogen werden und verdient großen Respekt“, so Bischof Zdarsa. Mit einem kleinen Präsent dankte er den weitgereisten Gästen für ihren Besuch beim „Heimaturlauber-Treffen“.

Die Einstimmung auf den gemeinsamen Abend beim Hausfest im Garten von Sankt Ulrich bildete eine feierliche Vesper mit Bischof Dr. Konrad Zdarsa in der Ulrichsbasilika. Ein musikalischer Genuss waren die Beiträge der Schola der Domsingknaben und der Ulrichsbläser. Die Missionare erlebten die Erhebung des Ulrichschreines mit, was wohl für jeden „Augsburger Diözesanen“ ein besonderes Erlebnis darstellt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung Weltkirche konnten dann beim anschließenden Hausfest von den Gästen aus der Weltkirche so manche Episode aus langen „Missionarsleben“ erfahren.

Im Zentrum des zweiten Tages des Treffens stand der feierliche Festgottesdienst mit den Augsburger Domsingknaben am Grab des Heiligen Ulrich zusammen mit Bischof Zdarsa und vielen Konzelebranten und Gläubigen aus nah und fern. Zwei der Missionarinnen konnten aus Termingründen erst am zweiten Tag dazukommen, so dass die Teilnehmerzahl auf 7 anstieg. Mit einem leckeren Mittagessen im Haus Sankt Ulrich und vielen guten Wünschen für die Rückreise endete das Heimaturlauber-Treffen 2018.