Gnadenbild der Schmerzhaften Muttergottes

Das Violauer Gnadenbild der Schmerzhaften Muttergottes

Der rechte vordere Seitenaltar der Wallfahrtskirche birgt in einem klassizistischen Schrein das hochverehrte Bild der Schmerzhaften Muttergottes von Violau. Es wurde 1688 nach einem älteren Vorbild geschaffen. Diese einzigartige Pietà zeigt Maria mit ihrem toten Sohn Jesus. Die Mutter trägt ihn wie ein Kind sitzend auf ihrem Schoß. Liebevoll hält sie seinen geschundenen Leib. Das Gnadenbild ist Ausdruck des Mit-Leidens Mariens mit ihrem Sohn. Als treue Gefährtin in seinem Leiden hat sie auch Teil an der Verherrlichung ihres Sohnes: Ihr Haupt ist umgeben vom Kranz der zwölf Sterne, sie selbst umstrahlt vom Glanz der Sonne (vgl. Offb 12). Voll Mitleid wendet sich Maria den Betern zu und reicht ihnen ihren Sohn dar, der das Werk der Erlösung vollendet hat. Als Mitlerin aller Gnaden erfleht sie die Erhörung aller Bitten, die ihr vorgetragen werden.

Seit Jahrhunderten finden Pilger Trost vor diesem Gnadenbild. Von ihrer Dankbarkeit und den Gebetserhörungen zeugen die zahlreichen Votivbilder an den Wänden der Kirche.

In einem Anliegenbuch können persönliche Anliegen der Gottesmutter anvertraut werden; alle Anliegen werden regelmäßig beim Fatimatag in die Fürbitten eingeschlossen.

Gebet vor dem Gnadenbild

Heilige Maria,
einst hast du voll Freude als Gottesmutter
der Welt den Erlöser geboren.
Dein Ja-Wort öffnete die Tore des Himmels
und Gott wurde Mensch.

Heute kommen wir zu dir als der Schmerzhaften Mutter.
Auch unter dem Kreuz sprachst du dein Ja
zum Leiden und Sterben deines Sohnes.
Er hat uns erlöst und du hast mit ihm für uns gelitten.

Du bist die Mutter der Gnade.
Um deines Ja-Wortes und deines Mitleidens willen
erbitte auch uns die Gnade,
dass wir Leiden und Kreuz annehmen können,
dass wir mitleiden können mit Christus
und mitwirken am Heil für die Welt.

Du bist die Mittlerin aller Gnaden.
Erflehe uns das Heil und den Segen,
die dein Sohn für uns erworben,
damit wir heil werden an Leib und Seele
und Erhörung finden in all unseren Sorgen und Nöten.
Amen.